A-Jugend


A-Jugend U19 Jugend Handball Bundesliga HSG VfR/Eintracht Wiesbaden Elsässer Platz

Hinten v.l.n.r.Leon Walter,  Pascal Henkelmann,  Fabian Kovacs,  Leon Schönberger,  Kenneth Fuhrig, Stefan CorazollaBenjamin Bischoff, Strahinja Vucetic
Mitte v.l.n.r.: Berkan Kocak, Tim Köster, Josua Buschschulte, Ugur Toru, Vincent Robinson, Kevin Graf, Robert Hermsen, Fritz-Peter Schermuly (Trainer)
Vorne v.l.n.r.Philipp Hermann, Mats Laun, Nico Robinson, Hendrik Fleschner, Pit Hegebart, Max Schubert
Es fehlenAdrian Seith, Michael Schmitt (Physiotherapeut)

 

Trainingszeiten

Di 18:30 - 20:00 Uhr, Elsässer Platz

Mi 18:30 - 20:00 Uhr, Albrecht Dürer Schule

Do 18:30 - 20:00 Uhr, Elsässer Platz

Fr 18:30 - 20:00 Uhr, Elsässer Platz

 

Ansprechpartner

Fritz-Peter Schermuly

Mobil: 0170 / 8972096

E-Mail: U-19@handball-wiesbaden.de


Bilder zur A-Jugend

(c) Fotos: Axel Kretschmer - Handball-Zeitung.de

A-Jugend Bundesliga Top 100-Paket

 

Ihr wollt alle Heimspiele der A-Jugend Bundesliga besuchen? 

Und dabei ein Freigetränk pro Heimspiel genießen?

Und zusätzlich ein Kempa-Trikot haben?

Na dann ist das Top 100-Paket genau das richtige für Euch, denn für 100€ erhaltet ihr alles zusammen im Paket!

Weitere Informationen zum Lesen und Drucken rechts unter "Download"!

Download
A-Jugend Bundesliga Top 100-Paket
Genießt die Vorteile von unserem Top 100-Paket der U-19!
A-Jgd-TOP_100.pdf
Adobe Acrobat Dokument 216.6 KB


Tabelle


Spielplan und Ergebnisse

Spielberichte


28.02.2016 | Spielbericht U-19

A-Jugend | HSG Hochheim/Wicker - HSG VFR/Eintracht Wiesbaden

 

Letzte Hürde bewältigt

 

Am vergangenen Wochenende ging es nach Wicker um das lang ersehnte Derby zu bestreiten. Im Kampf um den Klassenerhalt sollte das Spiel am Wochenende die letzte Hürde sein. Dementsprechend gingen wir auch höchst motiviert in die Partie. Die erste Halbzeit lief allerdings noch nicht wie erhofft. Sie wurde von beiden Abwehrriegeln und den beiden stark haltenden Torhütern dominiert, was man auch am Halbzeitstand sehen konnte (7:10).

In der zweiten Hälfte fanden wir dann immer besser ins Spiel, scheiterten aber immer wieder an Moritz Weissbeck, der einen freien Ball nach dem anderen hielt.

Doch unseren Vorsprung gaben wir nicht mehr aus der Hand und brachten ihn mit 5 Toren Vorsprung zu Ende.

Rechnerich ist es nun nicht mehr möglich uns die direkte Qualifikation für das nächste Jahr wegzunehmen. Dies in einem Derby, vor mehr als 250 Zuschauern feiern zu dürfen war natürlich etwas ganz besonderes, was wir mit einem anschließenden gemeinsamen Essen in einem Gasthaus abschlossen.

Doch auch wenn wir unser Ziel nun erreicht haben gilt es weiter unsere bestmöglichste Leistung abzurufen, um unser zweites großes Ziel, die positive Tordifferenz zu sichern.

 

Hier geht’s zur Spielstatistik!


20.02.2016 | Spielbericht U-19

A-Jugend | HSG VFR/Eintracht Wiesbaden - JSG Leutershausen/Heddesheim

 

Heimsieg gegen JSG Leutershausen/Heddesheim

 

Wie immer ging es schon vor dem Spiel mit der Vorbereitung los, also mit der Analyse des Gegners. Daraufhin trainierten wir überwiegend an unserer Abwehr, speziell im 1 gegen 1 verhalten.

 

Fürs Spiel galt es mit einer starken aggressiven 6:0 Abwehr den wurfstärksten Schützen der Leutershausener Lierz am Torerfolg zu hindern. Aber auch gegen die anderen Spieler im Rückraum, welche jedoch eher ihre Chance im 1 gegen 1 suchen, galt es so wenig wie möglich Tore zu bekommen. Dies gelang hns auch zum größten Teil. Wir kassierten zwar mehr Tore als erwünscht, doch setzten uns trotzdem aufgrund eines guten Angriffspiels in der zweiten Hälfte deutlich ab. Was aber auch teilweise an unserer konditionellen Überlegenheit lag, welche uns ermöglichte mehrmals über erste Welle zum leichten Torerfolg zu kommen.

 

Nach diesem Spieltag stehen wir nun auf dem vierten Tabellenplatz und brauchen theoretisch nur noch einen Sieg für den Klassenerhalt. Danke nochmal an alle Zuschauer, die uns wieder einmal großartig unterstützt haben.

 

Hier geht’s zur Spielstatistik!

 

Wir danken der JSC Management und Technologieberatung AG für die Unterstützung.


06.02.2016 | Spielbericht U-19

A-Jugend | TV Hüttenberg - HSG VFR/Eintracht Wiesbaden

 

Derbysieger!!!

 

Am vergangenen Sonntag ging es gegen den TV Hüttenberg, welcher in der Tabelle auf dem dritten Platz klar vor uns steht.

 

Das Hinspiel in Wiesbaden haben wir knapp verloren. Es lag vor allem an der aggressiven Abwehr der Hüttenberger. Deshalb galt es in unserem Gameplan diese Abwehr zu umgehen. Wir analysierten aus den vorherigen spielen heraus, dass dies nur möglich ist, wenn man mit zwei Kreiläufern spielt. Also setzten wir dementsprechend unsere Spielzüge auch so an.

 

Hinzu kam eine starke Abwehrarbeit, welche gut mit Torhüter Vincent Robinson harmonierte. So gelang es uns in der zweiten Hälfte sogar den minimalen Rückstand aufzuholen und in Führung zu gehen.

 

Am Ende stehen wir als Derbysieger da und schaffen somit die Überraschung, was für uns ein großer Schritt in Richtung Klassenerhalt ist.

 

Hier geht’s zur Spielstatistik!

 

Endstand des Spiels 22:23(13:10)


04.02.2016 | Spielbericht U-19

A-Jugend | Zweite Punkteteilung im neuen Jahr

 

Beim zweiten Heimspiel der Rückrunde mussten wir uns leider mit einem Punkt zufrieden geben, der letztendlich auch noch mit ein bisschen Glück verbunden war.

Es war klar, dass es nicht noch einmal so leicht werden würde wie im Hinspiel gegen die Auswahl aus Großwallstadt. Dazu kam noch, dass die Großwallstädter mit voller Besetzung anreisten.

 

Wir lagen eigentlich den größten Teil des Spiels hinten Wir ließen aber den Gegner nie komplett davon ziehen sondern konnten immer mal wieder eine kleine Aufholjagd starten. Im letzten Viertel des Spiels gelang es und sogar noch mit einer überragenden Torwartleistung von Vincent Robinson und unserem sicheren Schützen aus dem Rückraum Stefan Corazolla auszugleichen. Teilweise hatten wir sogar noch du Chance gehabt das Spiel zu drehen, doch mit einem Punkt können wir uns völlig zufrieden geben.

Bemerkbar war noch, dass die Topbesetzung um Spross körperlich in der Lage war, das komplette Spiel mit vollem Einsatz und Spritzigkeit zu agieren. Dies ist der Hauptkritikpunkt, den Cheftrainer Schermuly bei unserem Spiel noch leicht bemängelt.

Hier geht’s zur Spielstatistik!


04.02.2016 | Nachtrag U-19

A-Jugend | Niederlage gegen Friesenheim

 

Am Sonntag traten wir die Busfahrt zum ca. 2 Stunden entfernten Friesenheim an. Für die Busfahrt hatte Cheftrainer Schermuly die wichtigsten Szenen vom Hinspiel zusammengeschnitten, in der wir die Friesenheimer deutlich nach Hause schicken konnten. Dem entsprechend waren wir natürlich höchst motiviert.

Und das sah man auch schon zu Beginn des Spiels. Wir setzten viel um, was wir uns vorgenommen hatten und lagen bis zur zwölften Minute immer wieder in Führung. Doch Friesenheim fand immer besser ins Spiel. Vor allem Simon Schleidweiler konnten wir mit seinen Würfen aus dem Rückraum nicht stoppen. Aber auch unsere Wurfbilanz bei freien Würfen war wieder unter unseren Möglichkeiten.

 

So mussten wir uns leider geschlagen geben. Doch dieses Spiel wäre für uns eh nur ein Bonussieg. Weiterhin heißt es die wichtigen Auswärtsspiele gegen direkte Konkurrenten in den nächsten Wochen zu gewinnen und vor allem am kommenden Sonntag vor eigenem Publikum gegen Großwallstadt zu punkten.

 

Hier geht’s zur Spielstatistik!

 

Besten Dank für die Unterstützung an JSC Management und Technologieberatung AG!


25.01.2016 | Nachtrag U-19

A-Jugend | Unentschieden gegen Ingelheim/Budenheim

 

Leider nur ein Punkt aus Ingelheim mitgenommen.

Nach dem erfolgreichen Start ins neue Jahr letzte Woche, ging es dieses Wochenende nach Budenheim. Wir wussten, dass es schwer werden würde, da sie zwar auf dem Papier einige Punkte hinter uns stehen, aber vor allem in eigener Halle jeden Gegner ärgern können.

Danach sah es anfangs allerdings nicht aus. Mit einer neu zusammgestellten Aufstellung setzten wir uns vor allem wegen einem stark haltenden Ugur Toru schon schnell ab. Bis zur Halbzeit sah es auch nicht danach aus, als ob die JSG aus Ingelheim/Budenheim dies noch einmal drehen könnte.

 

Doch in der zweiten Halbzeit hatten wir einen starken Bruch in unserem Angriffsspiel. Die leichten Tore aus der ersten Hälfte fanden nicht mehr den Weg ins Tor. So kam Budenheim immer weiter heran, bis auf ein Tor, welches in der letzten Sekunde durch ein Duell vom 7-Meterstrich entschieden wurde. Ugur Toru hielt bereits zwei 7-Meter in der ersten Hälfte. Doch dieser rutschte mit Hilfe des Pfostens doch noch ins Netz.

So mussten wir uns mit einem Auswärtspunkt zufrieden geben, bauen unseren Vorsprung auf den 7. Tabellenplatz jedoch weiter aus.

Noch genannt werden muss, dass unsere Fans, die nicht so weit ernfernte Waldsporthalle zu unser eigenen machten.

Vielen Dank dafür!!!

 

Hier geht's zur Spielstatistik!


15.01.2016 | Spielbericht U-19

A-Jugend | Sieg gegen Aue

 

Im ersten Spiel des neuen Jahres gelang es uns direkt die Punkte in Wiesbaden zu lassen. Auch wenn es gegen den momentan Tabellenletzten ging, war schon vorher klar, dass es kein leichtes Spiel werden wird. Zudem kam noch, dass die Woche zuvor manche in den Urlaub gefahren sind und nicht trainiert haben, worauf Schermuly den Kader auch entsprechend anpasste.

Wir konnten uns zwar von Beginn an absetzen, aber um weiter davon zuziehen gab es noch zu viele Unsicherheiten, vor allem in unserem Abwehrspiel. Da wir Aue eher als spielerisch starkes Team analysiert hatten und nicht als sehr wurfstark aus dem Rückraum, stellten wir dem entsprechend unsere Abwehr defensiv in einer 6:0-Formation auf. Doch dieser Schachzug lief nicht wie erwartet. Die Spieler aus Aue konnten viel zu nah an unsere Deckung heran kommen ohne "aufs Maul zu griegen". So konnten sie aus ungefähr acht Metern frei an unserem Block vorbei werfen.

Im Angriffsspiel hatten wir jedoch alles im Griff. Durch gute eins gegen eins Situation ,präzisen Würfen aus dem Rückraum und teilweise Tempospiel erzielten wir 38 Tore.

Somit können wir zwar einen nie wirklich gefährdeten Sieg 38:27 (17:11) bejubeln, wissen aber auch, woran wir in dieser Woche arbeiten müssen, um uns am nächsten Wochenende beim Derby in Ingelheim ebenfalls durchsetzen zu können.

Hier geht's zur Spielstatistik.

Wir danken JSC Management und Technologieberatung AG für die Unterstützung.


13.11.2015 | Nachtrag Spielbericht U19

Niederlage gegen JSG Dutenhofen/ Münchohlzhausen

 

Am Wochenende stand das bisher schwierigste Spiel der Saison an. Wir mussten uns mit dem Mitfavoriten auf die deutsche Meisterschaft messen. Um diesen Gegner schlagen zu können muss wirklich alles stimmen, von einem überragendem Torwart, einer standhaften Abwehr, bis zu einem treffsicheren Angriff. Doch von Anfang an gelang es uns es nicht diese Dinge umzusetzen. Die Abwehr stand noch einigermaßen gut und auch unsere Torhüter hielten den ein oder anderen schweren Ball. Doch im Angriffsspiel fanden wir kein Mittel, was zum Torerfolg führte. So kam es, dass wir schon früh sehr hoch zurücklagen und uns ein neues Ziel setzen mussten, welches war, die Niederlage nicht zu hoch ausfallen zu lassen. Zur Halbzeit stand es 15:5.

In der zweiten Hälfte bekam der Nachwuchs die Chance sich zu beweisen. Trotz relativ guter Leistung baute die Juniorenauswahl aus Wetzlar den Vorsprung immer weiter aus. Am Ende stand dann eine viel zu hohe Auswärtsniederlage auf dem Papier (32:13). Bemerkenswert ist die Angriffsleistung von Außen- und Rückraumschützen Strahinja Vucetic, der mit seinen 6 Toren, fast die Hälfte aller Treffer beisteuerte. Doch wir dürfen dies nicht so schlimm sehen, wir wissen nun, dass es noch nicht reicht, um mit den ganz großen mitzuhalten, werden aber alles daran setzen dieses Ergebnis in der Rückrunde wenigstens ansatzweise zu korrigieren.

 

Hier geht's zur Spielstatistik


13.11.2015 | Nachtrag Spielbericht U19

Derbysieg gegen die HSG aus Hochheim/Wicker

 

Das wichtigste vor dem Spiel war mit der richtigen Einstellung in die Partei zu gehen und den Gegner nicht zu unterschätzen, wie wir es in der ersten Qualifikationsrunde schon einmal taten.

Doch trotz mehrfacher Warnung unseres Trainers Fritz-Peter Schermuly, der uns mehrfach darauf hinwies, dass sich Hochheim/Wicker unter Tom Götzenleuchter sehr gut entwickelt hat und nicht mehr mit der Mannschaft aus der Vorbereitung zu vergleichen ist, fanden wir nicht gut ins Spiel. Es gelang uns zwar gleich am Anfang mit 4:1 in Führung zu gehen, doch unsere noch nicht abgebauten Nervosität verhinderten einen weiteren Ausbau der Führung. Alleine Pit Hegebart fand direkt von Anfang an gut ins Spiel und sorgte mit seinen 5 Treffern in der ersten Halbzeit zur Halbzeitführung von 12:10.

Anfang der zweiten Hälfte kam Rückraumshooter Stefan Corazolla ins Spiel, der nach seiner Verletzung im Spiel gegen Heddesheim/Leutershausen pausieren musste. Er zeigte direkt, warum er so wichtig für unsere Mannschaft ist. Durch seine Torserie von vier Treffern hintereinander, setzten wir uns etwas deutlicher vom Gegner ab. Zudem verloren wir endlich unsere Nervosität und spielten wieder Handball. Vor allem Adrian Seith überzeugte sowohl mit aggressiver Abwehrarbeit, als auch mit einer treffsicheren Torquote. Am Ende hörte man dann zum zweiten mal in der Saison vor eigener Kulisse Derbysieger, Derbysieger, hey hey!!! (31:22)

Nun folgt ein spielfreies Wochenende, bei dem wir unsere Kräfte noch einmal voll tanken werden, um in Wetzlar am darauf folgendem Wochenende wieder an unsere Leistung von den ersten vier Spielen anzuknüpfen.

 

Hier geht's zur Spielstatistik

Herzlichen Dank für die Unterstützung: JSC Management und Technologieberatung AG


20.10.2015 | Spielbericht U19

U19 | Auswärtsniederlage bei JSG Leutershausen/Heddesheim

 

Nach der ersten Heimniederlage gelang es uns nicht wieder zurück zu alter Form zu finden. Wir wussten, dass die JSG eine stark einzuschätzende Mannschaft ist, die man aber durchaus in den Griff bekommen kann. Doch dazu kam noch, dass wir den Ausfall von Rückraumshooter Stefan Corazolla kompensieren mussten, was die Aufgabe nochmal um einiges schwerer machte.

Wir fanden nicht gut ins Spiel, Leutershausen fand oft über ihre zweite Welle den Weg ins Tor, da wir lange brauchten, um uns in den eigenen Reihen zu sortieren. Wenn wir uns dann einmal aufgestellt hatten, ließen wir eigentlich nicht mehr viel zu. Auch mit der sehr offensiven 5:1 Abwehr kamen wir von Beginn des Spiels nicht klar. Diese Komponenten führten zu einem doch sehr hohen Rückstand zur ersten Hälfte. (17:11)

Doch wir haben schon oft bewiesen, dass wir in der Lage sind, einen Rückstand innerhalb einer Hälfte aufzuholen und mit dieser Motivation kamen wir aus der Kabine zurück. Es gelang uns unsere Abwehr schneller zu ordnen um somit die leichten Tore zu verhindern und auch im Angriff taten wir uns nicht mehr so schwer wie zuvor.

Doch um das Spiel zu drehen fehlte uns noch der letzte Wille und die letzte Genauigkeit. Wir scheiterten mehrmals frei vorm Tor und ließen Leutershausen wieder zu einfachen Toren aus dem Rückraum kommen.

So kam es, dass wir uns am Ende mit einer 33:30 Auswärtsniederlage zufrieden geben mussten.

Doch schon nächste Woche geht es weiter. Wir erwarten vor eigener Kulisse die Spielgemeinschaft aus Hochheim/Wicker, die sicherlich alles geben wird, um bei ihrem ersten Bundesliga-Derby den Platz als Sieger zu verlassen.


13.10.2015 | Spielbericht U19

U19 | Erste Niederlage der Saison...

 

Wir wussten von Anfang an, dass dies ein schweres und körperliches Spiel wird, bei dem wir sehen werden, wo unsere Grenzen liegen. Die erste Hälfte begann eigentlich recht gut. Trotz häufigeren technischen Fehlern gingen wir mit einem Tor Vorsprung in die Kabine.

 

Doch in der zweiten Hälfte lief gar nichts mehr wie zuvor. Die leichten Tore aus dem Rückraum wurden auf einmal zu einer schweren Herausforderung. Die Pässe an den Kreis, die sonst überwiegend den Mann fanden, wurden in die Arme der Gegner gespielt. Dann kam noch dazu, dass der Torwart der Hüttenberger, der in der ersten Halbzeit fast keinen Ball zu halten bekam, auf einmal fast alles raus fischte, egal ob aus dem Rückraum, von außen oder von der Linie geworfen wurde. Doch der Hauptgrund für unsere Leistung in der zweiten Hälfte, war - laut Cheftrainer Schermuly - die fehlende Aggressivität. Die Hüttenberger haben sich gut auf die Schiedsrichter eingestellt, welche eigentlich alles durchlaufen ließen. Sie haben sich clever fallen lassen, um das Foul zu ziehen und nutzten auch in der Abwehr geschickt die neu gewonnenen Freiräume aus. Wir dagegen spielten noch zu zaghaft (brav), in der Abwehr als auch im Angriff. Das alles zusammen zeigt auf dem Papier eine "suboptimale" zweite Hälfte, in der wir nur 5 weitere Tore erzielten.

 

Uns wurde deutlich gezeigt, an was es uns noch fehlt. Daran werden wir in den kommenden Wochen arbeiten. Natürlich hätten wir gerade dieses Spiel gerne gewonnen, aber um einen so starken Gegner zu schlagen muss eben alles passen. Wir können auf starken 8:2 Punkten und auf einer guten ersten Halbzeit sowie auf einer durchweg tollen Moral aufbauen.

 

Nächstes Wochenende geht es gegen die JSG Leutershausen/Heddesheim. Bisher sind wir auswärts ungeschlagen. So soll es auch bleiben!

 

Hier geht's zur Spielstatistik.


04.10.2015 | Spielbericht U19

U19 | 4. Sieg im 4. Spiel

Auch im vierten Spiel gelang es uns wieder einen Mitfavoriten auf die vorderen Plätze auszustechen.

 

Wir wussten genau, dass wir das Spiel nur gewinnen können, wenn wir den Gegner ausreichend analysieren, deshalb verbrachten wir unsere letzte Trainingseinheit der Woche nur an der Tafel um die Stärken und Schwächen des Gegners durchzusprechen und uns entsprechende Konzepte dazu zu überlegen.

 

Doch es kam ganz anders als erwartet. Statt einer aggressiven 6:0 Deckung spielte die Junioren Akademie aus Großwallstadt eine 3:3 Deckung, mit der wir in den Vorbereitungsspielen noch einige Schwierigkeiten hatten. Aber in diesem Spiel fanden wir die richtige Antwort auf eine so offensive Deckung. Wir schafften es immer wieder einen freien Mann zu finden, der entweder das Tor warf oder einen 7-Meter herausholte, welche Fabian Kovacs alle samt von der Linie sicher verwandelte. Wir selber deckten mit einer sehr defensiven 6:0 Abwehr, da wir den Gegner nicht als so wurfstark wahrgenommen hatten, sondern eher als eine sehr spielerisch starke Mannschaft. Unsere Abwehr stand ab der ersten Minute. Jeder half jedem, wenn er einmal gegen die starken 1 gegen 1 Aktionen der Spieler der Akademie nicht klar kam, und auch Torwart Vincent Robinson hielt wieder stark. So ging es dann mit einer knappen Führung zur Pause in die Kabinen.

 

Wie auch im Spiel gegen Friesenheim zeigten wir anfangs der zweiten Hälfte eine deutliche Leistungssteigerung. Es gelang uns wieder innerhalb weniger Minuten vom Gegner mit acht Toren abzusetzen. Wir wussten aber auch, dass Großwallstadt, vor allem in eigener Halle, in der Lage ist einen so hohen Rückstand aufzuholen. Wir spielten weiter unser Spiel und hielten den Vorsprung konstant. In den letzten zehn Minuten mussten wir erst gegen eine doppelte Manndeckung agieren und später dann sogar gegen eine komplett offensive Manndeckung. Doch auch damit kamen wir gut zurecht, sodass nach Ende der Spielzeit unser zweiter Auswärtssieg perfekt war. Damit haben wir schon jetzt eine bessere Auswärtsbilanz als in der letzten Saison. Wir haben uns somit einen guten Grundstein für den Klassenerhalt verschafft, welcher trotz kurzen Ausflugs auf die Tabellenspitze immer noch unser Ziel sein muss.

 

Noch zu erwähnen ist wieder einmal die tolle Unterstützung durch die vielen mitgereisten Fans. Vielleicht sogar von der Anzahl, ganz bestimmt aber vom Geräuschpegel habt ihr den Fanclub aus Großwallstadt bei weitem übertroffen. Vielen Dank dafür!

 

Die tolle Leistung ist natürlich nur möglich durch die Unterstützung unserer Sponsoren, wie z.B. JSC Management und Technologieberatung AG, A.B.S. Global Factoring, Wiesbadener Volksbank.


Hier geht’s zur Spielstatistik.


30.09.2015 | Spielbericht U19

U19 | Dritter Sieg in Folge

An unserem dritten Spieltag empfingen wir in eigener Halle letzten Sonntag die TSG Friesenheim. Wir wussten, dass es ein schweres Spiel wird, da sie sehr gut besetzt sind und sogar zwei Junioren-Nationalspieler dabei hatten. Deshalb bereiteten wir uns schon in der Woche davor gut auf den Gegner vor.

Per Video-Analyse stellten wir fest, was Friesenheim zu so einer starken Mannschaft macht und wo wir sie vielleicht doch knacken können. Trainer Fritz-Peter Schermuly reagierte auf unsere Analyse und fertigte noch mit eigenem Wissen einen Matchplan an, mit dem wir dann ins Spiel gingen. Doch es lief erst nicht so, wie wir uns es vorgestellt hatten. Die komplette erst Hälfte liefen wir einem konstanten ein bis zwei Tore Rückstand hinterher.

Erst zur zweiten Hälfte zeigten wir, dass wir auch gegen eine so spielerisch gute Mannschaft mithalten und sogar vorbeiziehen können. In der zweiten Halbzeit stand unsere 6:0 Abwehr auf einmal viel besser. Es waren keine Lücken mehr für den Gegner zu sehen und die Rückraumwürfe wurden regelmäßig geblockt. Falls doch ein Ball über dem Block geworfen wurde, stand unser Torwart Ugur Toru, der nach seiner Verletzung zum ersten Mal wieder zwischen den Pfosten stand, überragend und fischte alles raus, was zu halten war. So gelang es durch einen 9:1 Lauf ein Polster zwischen uns und Friesenheim zu legen, welches wir bis zum Ende auch nicht mehr hergaben, obwohl Friesenheim noch einmal alles gab unseren Abwehrriegel zu knacken.

Wir hätten natürlich nicht gedacht, dass wir nach drei Spieltagen zusammen mit dem deutschen Meister und dem deutschen Vizemeister an der Tabellenspitze stehen. Doch unser Ziel ist nach wir vor dasselbe, unter die ersten sechs zu kommen. Wir dürfen jetzt nicht zu sehr abheben, sondern uns schon jetzt auf das nächste Spiel in Großwallstadt konzentrieren, wo es zu einem nächsten Kracher kommt.

Die tolle Leistung ist nur möglich durch die Unterstützung unserer Sponsoren, wie z.B. JSC Management und Technologieberatung AG, A.B.S. Global Factoring, Wiesbadener Volksbank.


22.09.2015 | Spielbericht U19

U19 | Heimspiel gegen JSG Ingelheim/Budenheim

 

Unser erstes Heimspiel war gleichzeitig auch das erste Derby in dieser Saison, weshalb die Halle auch sehr gut besucht war. Von Beginn der ersten Minute zeigten wir den knapp 300 Zuschauern eine sehr gute Leistung, sodass wir uns schon schnell eine Führung erarbeiten konnten. Diese konnten wir bis zur Halbzeit auch immer wieder dank einer gut stehenden Abwehr ausbauen. Auf der Anzeige war in der Halbzeit ein 9 Tore Vorsprung für uns zu sehen (20:11).

Zum Beginn der zweiten Hälfte ließen wir die Spielgemeinschaft aus Ingelheim/Budenheim aufgrund ausgelassener Großchancen wieder auf 4 Tore ran kommen. Doch darauf fanden wir kurz darauf wieder die richtige Antwort, sodass der Sieg eigentlich nie wirklich gefährdet war.

Zum Ende der Spielzeit stand es 36:24 für uns, wodurch wir nun auf den dritten Platz der Tabelle vorgerückt sind.

Es spielten: V. Robinson, N. Robinson, Fleschner; Hermann, Kovacs (2), Schönberger (2), A. Seith (1), Corazolla (7), Fuhrig (5), Laun (2), Hegebart (5), Köster, Walter (3), Henkelmann (9/1).

Danke an „JSC Management und Technologieberatung AG“ für die Unterstützung.


13.09.2015 | Spielbericht U19

A-Jugend | Saisonauftakt in Aue

Am Freitag um 16 Uhr traten wir die sechsstündige Fahrt mit drei Kleibussen und einem „Fanbus“ an, um die Saison mit dem Auswärtsspiel gegen die U19 Auswahl der EHV Nickelhütte/ Aue zu eröffnen.

Auf Wunsch der Mannschaft wurde wie im letzten Jahr in einer Jugendherberge übernachtet, damit wir am Tag des Spieles fit und nicht von der langen Anfahrt geschwächt sind. Der Abend verlief relativ ruhig, da jeder von uns wusste, dass er morgen seine beste Leistung abrufen muss, um mit einem Auswärtssieg in der Tasche nach Hause fahren zu können.

Am nächsten Morgen erwartete uns um 8:30 Uhr ein sehr vielfältiges Frühstücksbuffet. Nach dem Frühstück hatten wir kurz etwas freie Zeit, bevor es dann mit der Mannschaftsbesprechung weiterging. Neben allgemeinen Dingen wurde auch viel über das kommende Spiel diskutiert, vor allem darüber, dass Aue eine sehr gute offensive 4:2 Abwehr spielen wird und wir uns dem entsprechend darauf einstellen müssen. Bevor wir dann um 14 Uhr in Richtung Halle losfuhren, machten wir noch einen kleinen Spaziergang durch den Ort. JSC Management und Technologieberatung AG

Trotz ausreichender Motivation, welche man uns wirklich ansah, fanden wir nicht gut ins Spiel hinein. Bis zur zwölften Minuten gelang es uns nicht ein einziges Mal in Führung zu gehen. Die weiteren Minuten der ersten Halbzeit waren geprägt von ständigen Führungswechseln. Wir haben uns nach mehreren deutlichen Rückständen immer wieder ran gekämpft und gingen mit einem Unentschieden in die Halbzeit. „Hier hat sich die Mannschaft um einiges im Vergleich zum letzten Jahr gesteigert“, sagte Cheftrainer Fritz-Peter Schermuly nach dem Spiel.

In der zweiten Hälfte stellten wir unsere Abwehr von einer verlagerten 5:1 auf eine defensive 6:0 Abwehr um. Für Außenspieler Mats Laun, war dies dann auch der Schlüssel zu unserem ersten Sieg der Saison. In der ersten Halbzeit hatten wir zu große Lücken in der Abwehr, wo wir die wirklich stark im 1 gegen 1 agierenden Spieler der Auswahl des EHV´s nicht in den Griff bekommen haben. Doch mit unserer 6:0 Abwehr sah man deutlich, dass wir wirklich eine sehr gute Abwehr spielen können, wo jeder jedem hilft, so dass praktisch kein Durchkommen mehr für Aue möglich war. Ab der 40. Spielminute konnten wir uns endlich mal mit einem etwas größeren Abstand absetzen (21:26), den wir dann bis zum Endergebnis 26:32 auch souverän verteidigten.

Erfreulich war, dass Stefan Corazolla zu seiner alten Form zurückfand, und mit 12 Treffern zu unserem Sieg beitrug. Kenneth Fuhrig hielt uns gerade in der ersten Halbzeit mit einer tollen Leistung im Spiel. Torhüter Vincent Robinson hielt besonders in der zweiten Halbzeit überragend (23 Paraden/ 3 gehaltene 7-Meter).

Am nächsten Sonntag um 17 Uhr bestreiten wir unser erstes Saisonheimspiel gegen die JSG Ingelheim/ Budenheim. Zusätzliche Motivation erhalten wir durch die Rückkehr von Reiner Seith als Co-Trainer. Wir freuen uns sehr!

 

Es spielten:

 

Im Feld: Stefan Corazolla (12), Kenneth Fuhrig (9), Pascal Henkelmann (4), Pit Hegebart (3), Mats Laun, Leon Schönberger, Fabian Kovacs, Adrian Seith (jeweils 1), Philipp Herrmann, Strahinja Vucetic, Tim Köster, Leon Walter

Im Tor: Vincent Robinson, Nico Robinson

HSG VfR/Eintracht Wiesbaden Handball Logo Elsässer Platz

 

HSG VfR/Eintracht Wiesbaden

Wir sind Handball in Wiesbaden.