Herzlich willkommen auf der Homepage der

HSG VfR/Eintracht Wiesbaden!



Top-News 1


Erneut Derbytime am Elsässer Platz

Am Freitag, den 16.11.2018 findet um 20 Uhr das Derby gegen die TSG Münster statt. Münster ist ein alter Bekannter, denn sind Sie schon seit 2013 im hessischen Oberhaus zuhause.
Münster erwischte einen relativ guten Start in diese Oberliga Saison. Auf eine Nieder gegen den TuS Dotzheim folgten 4 Siege. Danach verlor das Team um Jens Illner gegen die HSG Pohlheim und gegen Gesnungen. Nun befindet sich die Mannschaft aus dem Main-Taunus-Kreis mit 9:7 Punkten auf dem 9. Tabellenplatz.
"Münster stellt eine robuste Abwehr", so der HSG Trainer Alexander Müller. Der frühere Münsterer Spieler kennt die Mannschaft gut. "Sie wechseln die Abwehrformation von 6-0 auf 5-1 und spielen diese Formationen sehr körperbetont. Die Außen sind sehr treffsicher und schlagen aus der Abwehr Kapital."

Es wird ein heißer Tanz! Kommen Sie vorbei!
Anpfiff Freitag, 16.11.2018 20:00 Uhr!

Unsere Zwot muss ebenfalls gegen Münster ran. Dieses Spiel findet am Samstag, den 17.11.2018 um 18:15 Uhr statt.

Die Damen und die Dritte haben an diesem Wochenende spielfrei.

Unser Hauptsponsor


hier könnte Ihr Firmenlogo stehen !! Interesse ? Dann klicken Sie hier !!!



Top-News 2


MT Melsungen II        -    HSG I                    35 : 37  (18 : 16)

TuS Holzheim II         -    HSG II                    23 : 29 (15 : 19)

HSG Damen              -    TV Hüttenberg       22 : 26  (10 : 12)

 

Die teaminterne Aussprache nach den 2 herben Niederlagen in der Handball Oberliga hat anscheinend gefruchtet und sein Ziel erreicht. Denn nach den vergangenen schwachen Spielen setzte es nun eine ganz wichtigen Sieg gegen die Bundesligareserve der MT Melsungen. Zwar war es laut Torhüter Marc Kunkel "kein Sieg für Handball-Ästheten" aber die zwei Punkte sind zurecht auf der Reise nach Wiesbaden. Die Anfangsphase wurde komplett verschlafen. Nach 3 Minuten stand es bereits 4:0 für den Gastgeber. So hatte sich Alexander Müller nicht vorgestellt. Erst nach 4:30 Minuten gelang durch Max Kellner der erste Treffer in der fremden Halle. Doch durch die gute Stimmung und Moral glich man in der 13. Minute aus zum 7:7. Was folgte war ein sehr enges und spannendes Spiel in dem es keine Mannschaft schaffte sich abzusetzen. Die Seiten wurden beim Stand von 18:16 gewechselt. Und nun war es die Zeit von unserem Rechtsaußen, Kosta Schreiber. Insgesamt netzte er 8 mal und davon erzielte er 6 Treffer in der zweiten Halbzeit. In der 38. Minute ging unser HSG in Führung. 5 Minuten vor Spielende wurde es nochmal spannend, da glich die MT Melsungen II noch einmal aus. Alexander Müller sah sich gezwungen die grüne Karte zu legen, da gerade in dieser Phase auch Danic Seiwert eine Zwei-Minuten-Strafe bekam und die HSG sich in Unterzahl befand. Doch der Coach fand die richtigen Worte und unsere Männer kamen mit 2 Punkten im Gepäck zurück in unsere Landeshauptstadt. "Dies waren ganz wichtige Punkte. Die Leistung war zwar immer noch nicht unser angestrebtes Level aber es war erfolgreich und darauf lässt sich aufbauen. Nun heißt es sich wieder zu fokussieren und uns auf das Derby gegen die TSG Münster vorzubereiten."

 

Gippert, Kunkel (im Tor); Kirchmeier (1) ,L. Walter (2), T. Walter (2), Seiwert (7/4), Garbo (3), K. Schreiber (8), M. Kellner (4), L. Engel (4), Stadermann (2), Henkelmann, A. Dietz (4)

 

 

Am späten Samstagabend stand das 4 – Punkte – Spiel gegen Holzheim II auf dem Programm. Die Ausgangslage war klar. Wiesbaden auf dem Drittletzten Platz, mit einem Punkt Vorsprung auf den Vorletzten der Klasse aus Holzheim. Im Vorfeld war den Wiesbadenern bewusst, dass die Gastgeber über eine enorme Heimstärke verfügen, auch auf Grund der Tatsache, dass Holzheim in den Heimspielen oft auf ihre U21 – Spieler aus der 1. Mannschaft zurückgreift. Demzufolge konnten wir ein schwieriges Spiel erwarten.

Nach einem ausgeglichenen Beginn bekamen die Gastgeber zunächst immer mehr Oberwasser. In der Wiesbadener Abwehr fehlte es etwas an Abstimmung und so konnten die Holzheimer über 1:1 – Aktionen und vermehrt über den Kreis zu Torerfolgen bzw. 7m gelangen, die oftmals verwandelt wurden. So gerieten die Landeshauptstädter mit 8:6 ins Hintertreffen. Nach einigen Positionsumstellungen in der Abwehr lief es aber nun wesentlich besser. Alex Müller, im Zentrum, hielt den Laden zusammen und Lukas Kirchmeier auf der 1 machte ein gutes Spiel. So fiel es den Gastgebern zunehmend schwerer zu klaren Torchancen zu kommen. Darüber hinaus wurden einige Bälle abgefangen. Unser Angriff präsentierte sich an diesem Tag sehr geduldig und spielte oftmals bis zu einer klaren Torgelegenheit und verwandelte sie dann auch überwiegend. Zudem erspielten sich die Wiesbadener immer wieder Chancen, die nur durch ein Foul gestoppt werden konnten. Der treffsichere Lukas Kirchmeier, konnte diese Gelegenheiten in der ersten Halbzeit alle erfolgreich verwandeln. Folglich gingen die Wiesbadener bis zur Pause mit 15:19 in Führung. Die Mannschaft wusste jedoch, dass ihr nochmal 30 schwere Minuten bevorstanden, wollte sie etwas Zählbares aus Diez mitnehmen. Hoch konzentriert kam die HSG aus der Kabine und konnte, gestützt auf eine gute Abwehr, den Vorsprung bis auf 16:22 ausbauen. Danach verlor man aber zusehends den Faden und die Holzheimer rochen Lunte. Vergebene Chancen wurden nun konsequent von den Gastgebern zu Toren genutzt. Dadurch schmolz der komfortable Vorsprung der HSG bis auf 21:22. Das ist Handball. Es kann alles sehr schnell gehen. Danach berappelten sich die Wiesbadener aber wieder und konnten den Lauf der Gastgeber durch Kaltschnäuzigkeit im Angriff und einen sich zusehends steigernden Sven Eisenbach, im Tor, unterbrechen und ihrerseits wieder einige Tore nachlegen, so dass am Ende ein erfreulicher 23:29 – Sieg für Wiesbaden heraussprang. Kompliment an die gesamte Mannschaft! Das war eine hervorragende Teamleistung. Das Rückzugsverhalten, die über weite Strecken gute Abwehrarbeit und die Cleverness im Angriff haben heute den Ausschlag gegeben. Diese Eigenschaften gilt es über die restliche Saison weiter zu intensivieren, dann ist die Mannschaft auf einem sehr guten Weg. Nächste Woche Samstag steht das nächste Highlight gegen die 2. Garnitur der TSG Münster an. Erneut ein schweres Spiel, worauf sich aber alle Beteiligten schon freuen.

 

Sven Eisenbach (im Tor), Marek Watzka (1), Lukas Kirchmeier (12/7), Tobias Moos (4), Tim Walter (4), Giovanni Franco, Lukas Moos (5), Robert Hermsen (1), André Seiwert (2), Alexander Müller, Noah Vella und Peter Görting

 

Unsere Damen machte es dem Meisterschaftsfavoriten sehr schwer. Jedoch konnte man am Ende leider wieder kein Erfolgserlebnis verbuchen. Aber die Mannschaft um Jens Möller zeigte sich deutlich verbessert. Cheftrainer Jens Möller war nach dem Spiel nicht unzufrieden. "Wir haben gegen eine gestandene Oberligatruppe wieder einen Schritt nach vorne gemacht" Leider schaffte man es nach dem Seitenwechsel nicht, den starken Rückraum der Hüttenberger in den Griff zu bekommen. Die Möller Schützlinge machten zu viele Fehler und der Oberliga Primus zog davon. Beim Stand von 13:19, war nach 40 Minuten der Abstand leider zu groß und die Mädels konnten nur noch den Endstand etwas schöner gestalten. Abschließend wünschen wir der gegnerischen Kreisspielerin, die sich schwer verletzte und vom Krankenwagen abgeholt werden musste, gute Besserung und alles alles Gute!

 

 HSG VfR/Eintracht: Abdihodzic, Schubert; Kuthe, Thomas, Baumgart, Riehl, Soukupova, Schlitz (2), Becht (2), Sulejmani, Hermenau (8/1), Bubitsch, Werer (8/1), Hampel (2)

Unsere Goldpartner


Unsere Silberpartner




Top-News 3



Unsere Bronzepartner


Unsere Ausstatter und Gesundheitspartner



Die HSG Wiesbaden auf Instagram & Facebook




Für noch mehr Bilder und Informationen rund um die Mannschaften der HSG Wiesbaden folgt uns jetzt auf instagram und Facebook!



Offizieller Gesundheitspartner der HSG Wiesbaden

Orthomed GmbH offizieller Gesundheitspartner der HSG Wiesbaden
HSG VfR/Eintracht Wiesbaden Handball Logo Elsässer Platz

 

HSG VfR/Eintracht Wiesbaden

Wir sind Handball in Wiesbaden.