B-Jugend - Oberliga


B-Jugend U17 Oberliga HSG VfR/Eintracht Wiesbaden Handball Elsässer Platz

 

Hinten v.l.n.r.: Sebastian Zell, Damjan Filipovic, Max Schäfer, Max Teuner, Marvin Weber, Julian Barth

Mitte v.l.n.r.: Darko Tokic (Sponsor), Niklas Weißbrod (Trainer), Konstantin Lutz, David Hablowetz, Christian Tokic, Tim Walter (Trainer), Olaf Schäfer (Sponsor), Maren Lang (Sponsorin)

Vorne v.l.n.r.: Niklas Moos, Silas Matejka, Paul Schäfer, Moritz Schreyer, Moritz Rausch, Timo Samson, Denis Schumakow, Laurenz Schultze

Es fehlt: Marek Kiedrowicz

 

Trainingszeiten

Mo. 18:00 - 19:30 Uhr, Elsässer Platz

Do. 17:00 - 18:30 Uhr, Elsässer Platz

 

Ansprechpartner

Tim Walter

Mobil: 0157 / 79519954

E-Mail: tim.walter@handball-wiesbaden.de


Tabelle


Spielplan und Ergebnisse


Weibl. B-Jugend - Bezirksliga A

Foto folgt.

 

Trainingszeiten

Mo. 18:00 - 20:00 Uhr, Gerhard-Hauptmann-Schule

Do. 18:00 - 20:00 Uhr, Berufschulzentrum

 

Ansprechpartner

Norbert Zenkert

Mobil: 0152 / 01982533

 

Jacqueline Zenkert

Mobil: 0152 / 04456326


Tabelle


Spielplan und Ergebnisse


Spielberichte 2016/2017


20.03.2017 | Spielbericht B-Jugend

B-Jugend | HSG VfR/ Eintracht Wiesbaden - JSG Büttelborn 22:22 (12:9)

 

Letztes Spiel endet unentschieden - Minimalziel Platz 6 erreicht!

 

Im letzten Saisonspiel trafen die Hauptstädter auf den Tabellenletzten aus Büttelborn. Nach einem nervenaufreibenden 31:31 im Hinspiel, wollten die Jungs um das Trainerduo Weißbrod/ Walter die Punkte unbedingt in Wiesbaden behalten. Mit einem Sieg, bzw. einem Unentschieden hatte man zusätzlich Platz 6 in der Abschlusstabelle sicher.

 

Die Jungs waren gut eingestellt und das "gute Gefühl" von Trainer Tim Walter täuschte nicht. Man konnte von Beginn an das Heft in die Hand nehmen und das Spiel bestimmen. So stand es nach 7 Minuten bereits 5:2 für unsere Jungs und die erste Auszeit von Büttelborn folgte auf dem Fuß. Die Mannschaft spielte weiter ihre Spielzüge im Angriff und ging in der Abwehr auch konsequent zur Sache. Allerdings ließ die Chancenauswertung zu wünschen übrig. Einige Pfosten und Lattentreffer verhinderten einen größeren Vorsprung. In die Halbzeitpause ging es mit einer 12:9 Führung.

 

Nach der Pause das gleiche Bild. Die Mannschaft spielte weiter konzentriert und konnte den Vorsprung sogar noch auf 4 Tore ausbauen. 18:14 in der 33. Minute. Es konnten sich auch in diesem Spiel wieder viele Spieler in die Torschützenliste eintragen. 2 Punkte verhinderten eine noch höhere Führung. 1. war weiterhin die Treffsicherheit nicht da und 2. kam es zum Ende zu einigen zweifelhaften Schiedsrichterentscheidungen. Diese führten zu einigen Unterzahlsituationen und es kam nach der noch komfortablen 20:16 Führung in der 38. Minute dazu, dass die Büttelborner Tor um Tor aufholen konnten. Die Schiedsrichter pfiffen absichtlich Fuß auf Wiesbadener Seite (2 Minuten) währenddessen auf Seiten der JSG Bütteborn Fuß 2 Mal gar nicht gepfiffen wurde. Siebenmeter abgepfiffen, weil sich angeblich das Standbein bewegte usw.! Nichts desto trotz kämpften die Jungs und es waren auch sicherlich nicht die Schiedsrichter, die dieses Spiel entschieden. Die Schlussphase wurde turbulent. 22:20 Führung nach 48 Minuten. Büttelborn ist im Angriff und die Jungs der HSG können sich den Ball erkämpfen und starten den Überlaufangriff. Leider verworfen! Eine Minute vor Schluss Ballbesitz Wiesbaden. Ball vertändelt und wieder Ballverlust Wiesbaden! So stand es 30 Sekunden vor Ende der Partie 22:21 für die HSG und man hatte wieder einmal Ballbesitz. Die dritte Möglichkeit das Spiel zu entscheiden. Der Abschluss kam 15 Sekunden vor Ende. Aber auch hier konnte man den freien Wurf wieder nicht versenken. So kam es wie es kommen musste und Büttelborn erzielte 2 Sekunden vor Abpfiff den Ausgleich. Natürlich enttäuschte Gesichter auf Wiesbadener Seite. Am Ende überwiegt aber der gewonnene 6. Platz in der Liga.

 

Vielen Dank an die vielen Fans, die die Jungs so toll unterstützt haben!!!

 

Es Spielten: M.Rausch, M.Schreyer (beide Tor) M.Schäfer, C.Tokic, D.Hablowetz, M.Weber, M.Kiedrowicz, N.Moos, S. Matejka, D.Filipovic, D.Schumakow, M.Teuner, J.Barth, L.Schultze.


15.03.2017 | Vorbericht B-Jugend

B-Jugend | HSG VfR/Eintracht Wiesbaden - JSG Büttelborn

 

Letztes Spiel in der HHV-Oberliga - Saison soll mit Sieg beendet werden!

 

Anpfiff ist am Sonntag, den 19.03.17 um 13:00 Uhr in der Sporthalle am Elsässer Platz in Wiesbaden.

 

Am Sonntag ist das letzte Heimspiel und gleichzeitig auch das letzte Spiel in der HHV - Oberliga. Die JSG Büttelborn wird in Wiesbaden zu Gast sein. Im Hinspiel war es eine Begegnung auf Messerschneide und endete zum Schluss mit einer gerechten Punkteteilung 31:31. Unsere Jungs konnten mit der Schlusssirene noch einen Siebenmeter zum Ausgleich verwandeln. Im letzten Heimspiel heißt es nun die positive Energie aus dem Sieg gegen Baunatal mitzunehmen. Mit einem Sieg bzw. Punktgewinn könnte man den 6. Tabellenplatz in der Abschlusstabelle festigen und die Saison doch noch zum einem versöhnlichen Ende bringen. "Wir wollen nochmal zeigen, dass wir zurecht in dieser Liga gespielt haben", meldet das Trainerduo Weißbrod/ Walter Siegambitionen an.

 

Die JSG Büttelborn ist allerdings nicht zu unterschätzen. Auch wenn diese Mannschaft auf dem letzten Tabellen Platz steht, hat sie viele Spiele nur knapp verloren. Somit muss die Abwehr in erster Linie gut arbeiten und die beiden Torhüter Rausch/ Schreyer ihre zurzeit gute Form bestätigen. Im Angriff bleibt es weiterhin wichtig, das Tempo hochzuhalten, um die nötigen Lücken zu bekommen. In Baunatal haben sich alle Jungs in einer guten Verfassung präsentiert und auch die sogenannte "zweite Garde" konnte sich mit größeren Spielzeiten in Szene setzen und nahtlos einfügen ins Team einfügen. Im Training wird gut gearbeitet und es gilt dies auch wieder auf die Platte zu bringen. Mit dem letzten Heimspiel soll nun auch endlich der erste Heimsieg eingefahren werden.

 

Also heißt es wie immer: Auf geht's HSG kämpfen und siegen!


13.03.2017 | Spielbericht B-Jugend

B-Jugend | GSV Eintracht Baunatal - HSG VfR/Eintracht Wiesbaden 33:34

 

"Rote Laterne" abgegeben! - Zweiten Sieg eingefahren!

 

Am gestrigen Sonntag stand die Auswärtsfahrt nach Baunatal auf dem Programm. Um 11:00 Uhr machten sich die Wiesbadener Jungs auf den Weg Richtung Kassel um ab 15:00 Uhr gegen Eintracht Baunatal anzutreten. Die Jungs wussten von Anfang an um was es geht, da man unbedingt mit einem Sieg den letzten Tabellenplatz verlassen wollte. Somit war die Devise klar.

 

Trainer Niklas Weißbrod, der auf seinen Co-Trainer Tim Walter verzichten musste (spielte zeitgleich in Hüttenberg), hatte die U17 gut eingestellt. So zeigten die Hauptstädter von Beginn an, dass sie dieses Spiel unbedingt gewinnen wollte. Man hatte das Hinspiel in Wiesbaden ja bereits unglücklich verloren. Diesmal schafften es alle Spieler die Nervosität früh abzustellen und gute Angriffe vorzutragen. Die Abwehr stand meistens sehr ordentlich und so konnte man nach 5 schwierigen Minuten das erste Mal die Führung übernehmen. Nach 15 Minuten hatten die Jungs den Vorsprung auf 3 Tore ausgebaut und es stand 7:10. Über einen 5 Tore Vorsprung 10:15 und 12:17 musste man bis zur Halbzeit Baunatal wieder auf 3 Tore heran kommen lassen. Dies lag vor allem an Baunatals Rückraumshooter Tim Range, den die Wiesbadener zu keiner Zeit in den Griff bekamen. Er erzielte sage und schreibe 19 Treffer in dieser Partie. Halbzeitstand 14:17.

 

Nach der Halbzeit, in der Niklas Weißbrod nicht zu viel zu ändern hatte, spielten die Jungs weiter sehr souverän und konnten den Vorsprung auf 19:25 in der 35. Minute ausbauen. Weißbrod gab bereits in der ersten Hälfte allen Jungs Spielanteile und dies tat er auch in Hälfte 2. Alle Spieler konnten sich nahtlos in das gute Spiel eingliedern und ihre Akzente setzen. So war es auch ein sehr ausgeglichenes Bild in der Torschützenliste, in die sich fast alle eintragen konnten. Es ging konzentriert weiter und die Führung von 6 Toren stand bis zur 43. Minute. Nun hatte man fast den Anschein, dass die Jungs merkten sie können gewinnen und wurden plötzlich nervös. Baunatal stellte die Deckung auf eine sehr offensive Formation um. "Damit hatten wir wirklich Probleme", so Weißbrod nach dem Spiel. Baunatal kam Tor um Tor heran. 45. Minute stand es noch 28:32. in der 47 Minute dann das 30:32 und kurz vor Schluss der Anschlusstreffer zum 33:34. Nun waren noch 30 Sekunden auf der Uhr. Wer nun dachte die Jungs spielen dies aus, hatte sich getäuscht. Ballverlust und Auszeit Baunatal 15 Sekunden vor Ende der Partie. Den letzten Schuss hatte also Baunatal. Allerdings konnten unsere Jungs mit vereinten Kräften diesen Angriff blocken und Torhüter Moritz Rausch diesen geblockten Ball sicher fangen. Ein letztendlich verdienter Sieg unserer U17.

 

Super gemacht Jungs. Danken möchten wir vor allem Familie Schreyer, die die Busfahrt organisiert haben und sogar selber gefahren sind! Nun heißt es am nächsten Sonntag am Elsässer Platz das Ziel 6. Platz gegen Büttelborn noch einzufahren.

 

Es spielten: M.Schreyer, M.Rausch (beide Tor) K.Lutz, M.Schäfer, S.Zell, C.Tokic, S.Matejka, M.Weber, T.Samson, D.Schumakow, J.Barth, D.Hablowetz, D.Filipovic, L.Schultze.


09.03.2017 | Vorbericht B-Jugend

B-Jugend | GSV Eintracht Baunatal - HSG VfR/Eintracht Wiesbaden

 

Mit Sieg gegen Baunatal soll die "rote Laterne" abgegeben werden

 

Anwurf ist am Sonntag, den 12.03. um 15:00 Uhr in Baunatal

 

Am kommenden Sonntag müssen die Hauptstädter zur weitesten Auswärtsfahrt nach Kassel. Nachdem die Jungs im Hinspiel knapp verloren haben (19:21), möchte man Wiedergutmachung betreiben. Es gilt nun für die letzten beiden Begegnungen in Baunatal, sowie gegen Büttelborn noch einmal alle Kräfte zu mobilisieren. Mit 2 Siegen könnte man noch den 6. Tabellenplatz erreichen. Dies ist das ausgegebene Ziel der Trainer Weißbrod und Walter. "Die Jungs haben gut trainiert und sind heiß auf die Partie" hat Trainer Niklas Weißbrod ein gutes Gefühl. Bis auf den Langzeitverletzten Paul Schäfer (wurde vor zwei Wochen erfolgreich am Knie operiert) können die Trainer wohl auf alle Spieler zurückgreifen. Im Hinspiel am Elsässer Platz war es eine Begegnung auf Augenhöhe. Allerdings hat Baunatal zuletzt beim Überraschungssieg gegen Wallau überzeugt. Die Abwehr muss stabil stehen und die Torhüterleistung sollte stimmen, damit die Wiesbadener 2 Punkte aus Baunatal entführen können. Wie bei jedem Spiel heißt das Motto auch hier wieder. Auf geht‘s HSG kämpfen und siegen!


20.02.2017 | Spielbericht B-Jugend

B-Jugend | HSG VfR/ Eintracht Wiesbaden - TV Hüttenberg 21:42 (10:23)

 

Debakel gegen Meisterschaftsfavoriten

 

Katastrophal! Unterirdisch! Nicht zum Ansehen! Diese Attribute stehen für den Auftritt der U17 in unserem gestrigen Heimspiel gegen den TV Hüttenberg. Ganze 6 Minuten konnte man dieses Spiel ausgeglichen gestalten (4:4). Danach brachen alle Dämme. Es war kein Aufbäumen, weder in Abwehr noch im Angriff zu spüren. Es war einfach eine schlechte Mannschaftsleistung in allen Bereichen. Leider kann man nicht einmal einen Spieler raus nehmen. Es konnte wirklich niemand an die Form der letzten Wochen anknüpfen und man schenkte das Spiel bereits nach 15 Minuten ab. Zu diesem Zeitpunkt stand es schon 7:12. Die 10 Minuten bis zur Halbzeit kam auch keine Gegenwehr mehr, so dass man zum Pausentee mit 10:23 aussichtslos zurück lag.

 

Das Trainergespann Weißbrod/Walter versuchten in der Halbzeitpause die Jungs zumindest so zu wecken, dass man ggf. die zweite Hälfte noch ausgeglichen gestalten konnte. Auch dieses Ziel wurde klar verfehlt. Man kann leider nicht mehr über dieses Spiel berichten, da der zweite Abschnitt genauso verlief wie der Erste. Hüttenberg knüpfte nahtlos an die ersten 25 Minuten an und baute den Vorsprung Tor um Tor weiter aus. Endergebnis war nun ein desolates 21:42. Der TV Hüttenberg ist nun Tabellenführer in der Oberliga Hessen und hat es nun in den letzten beiden Spielen in der Hand die Hessenmeisterschaft klar zu machen. Wir wünschen Ihnen auf diesem Wege alle Gute. Wir danken trotzdem allen Eltern und Fans, sowie der U19 für die kräftige und lautstarke Unterstützung.

 

Es spielten: M.Schreyer, M.Rausch (beide im Tor) C.Tokic, D.Hablowetz, M.Weber, D.Schumakow, T.Samson, S.Matejka, M.Schäfer, K.Lutz, J.Barth, N.Moos, D.Filipovic.


15.02.2017 | Vorbericht B-Jugend

B-Jugend | HSG VfR/Eintracht Wiesbaden - TV Hüttenberg

 

Meisterschaftskandidat zu Gast in Wiesbaden

 

Anpfiff ist am Sonntag, den 19.02. um 13:00 Uhr in der Sporthalle am Elsäßer Platz, Klarenthaler Straße in Wiesbaden

 

Am Sonntag treffen die Jungs aus der Hauptstadt auf einen Meisterschaftsanwärter der Oberliga Hessen, den TV Hüttenberg. Für die Wiesbadener gilt es die zuletzt deutlich besseren Leistungen erneut umzusetzen, um ggf. für eine Überraschung sorgen zu können. Allerdings verlor man das Hinspiel beim Zweitliganachwuchs aus Hüttenberg doch klar und deutlich. Im Rückspiel sollen die deutlich besseren Leistungen der Rückrunde dazu beitragen, das Spiel so lange wie möglich offen zu gestalten und die Jungs aus Hüttenberg dementsprechend etwas zu ärgern.

 

"Um Hüttenberg schlagen zu können, müssen wir ihren Linkshänder Merlin Fuß (Jugendnationalspieler) und den ebenfalls starken Kreisläufer in den Griff bekommen" so Niklas Weißbrod, Trainer der HSG. Tim Walter (ebenfalls Trainer der HSG) sieht dies ähnlich: "Die Abwehr ist der Schlüssel!" Dies bedeutet für unsere Jungs von Anfang an konzentriert zu Werke zu gehen und in der Defensive Beton anzurühren. Nur über eine starke Abwehrformation können wir zu einfachen Toren kommen. Das Trainergespann Walter/ Weißbrod kann stand heute ziemlich auf alle Spieler zurückgreifen, was die Ausgangslage zum Hinspiel deutlich verbessert, in dem man unter anderem auf Kapitän Hablowetz, Kiedrowicz, Weber und weitere Spieler verzichten musste.

 

Allerdings wird der TVH alles in die Waagschale werfen, da er noch ein Punkt hinter Gelnhausen auf Platz 2 der Tabelle steht. Sollten beide Mannschaften ihre Spiele bis zum letzten Spieltag gewinnen, kommt es zum Showdown im direkten Vergleich. Für den TVH steht auch die Bundesligaqualifikation für die männliche A-Jugend auf dem Spiel. Diese befindet sich auf dem letzten Tabellenplatz der JBL und man könnte mit der Hessenmeisterschaft die direkte Qualifikation für die JBL wieder eintüten. Somit heißt es für unsere Jungs ebenfalls alles zu geben und mit variablem Angriffsspiel und wie bereits erwähnt, einer starken Abwehr den Gegner zu ärgern und eine Überraschungscoup zu landen.

 

Somit lautet das alt bekannte Motto: Auf geht's HSG kämpfen und siegen!


07.02.2017 | Spielbericht B-Jugend

B-Jugend | HSG Dutenhofen/Münchholzh. - HSG VfR/Eintracht Wiesbaden 31:26 (16:14)

 

Da war mehr drin!

 

Unter diesem Motto muss das Spiel vom Sonntag beim Bundesliganachwuchs in Dutenhofen wohl abgehakt werden. Zu Beginn des Spiels war es ausgeglichen. Keine Mannschaft konnte sich absetzen. Dies hatten unsere Jungs auch dem gut aufgelegten Torwart Moritz Schreyer zu verdanken. Dieser hielt in der Anfangsphase sehr stark und konnte sich immer wieder auszeichnen. Trotzdem agierte die Abwehr nicht mit der nötigen Entschlossenheit, so dass die Dutenhofener immer wieder durchbrechen konnten. Nach 4:4 und 6:6 in der 10. min setzten sich zum ersten Mal die Wetzlarer etwas ab und unsere Jungs gerieten beim 9:7 in Rückstand. Allerdings gab sich die Mannschaft nicht auf und sie konnten bis zur 20. min wieder ausgleichen 11:11. Auszeit Dutenhofen. Diese hatte zur Folge, dass unser Team sogar in Führung gehen konnte 13:14 in der 23.min. Dies hielt aber nicht lange stand, denn durch einige leichte Fehler, sowie freistehenden Fehlwürfen, lies man den Gastgeber bis zur Halbzeit wieder mit 16:14 in Führung gehen.

 

Nach der Halbzeit wiegte das Spiel in den ersten 5-6 min wieder hin und her und auch Dutenhofen konnte sich nicht wirklich weiter absetzen. Durch weiterhin durchwachsene Angriffsleistungen konnten unsere Jungs nicht immer den erfolgreichen Abschluss finden und gerieten in einen 4 Tore Rückstand in der 42. min. Trotz weiterhin sehr guter Torwartleistungen von Moritz Schreyer, sowie auch in den letzten 10 min von Moritz Rausch, der ebenfalls klasse hielt, spielte Dutenhofen nun seinen Stiefel runter. Sie nahmen Kapitän Hablowetz in Manndeckung und konnten den Vorsprung auf 5 Tore ausbauen. Dieser Abstand sollte auch bis zum Schlusspfiff bestand haben. Leider hatten unsere Jungs im Angriff zu viele einzelne und unvorbereitete Aktionen, die auf Dauer nicht den gewünschten Effekt erzielten. Zudem sind 31 Gegentore in 50 Minuten einfach zu viel. Leider konnte unsere A-Jugend im Anschluss an unsere Partie auch keine Punkte beim noch ungeschlagenen Tabellenführer der Bundesliga Ost mitnehmen. Das Endergebnis lautete 32:17 für Dutenhofen.

 

Danke an die mitgereisten Fans und Eltern, sowie an Horst Bundschuh für die tolle Organisation.

 

Für die U17 spielten: M.Schreyer, M.Rausch (beide Tor), J.Barth, D.Filipovic, C.Tokic, D.Hablowetz, D.Schumakow, K.Lutz, S.Matejka, T.Samson, M.Weber, M.Schäfer, M.Kiedrowicz, L.Schultze.


02.02.2017 | Vorbericht B-Jugend

B-Jugend | HSG Dutenhofen/Münchholzhausen - HSG VfR/Eintracht Wiesbaden

 

Doppelspieltag der U17 und U19 beim Bundesliganachwuchs in Wetzlar

 

Anpfiff U17 ist am 05.02.17 um 15:00 Uhr in der Sporthalle Dutenhofen in 35582 Wetzlar-Dutenhofen

 

Am kommenden Sonntag müssen unsere Jungs von der U17, sowie der U19 in Wetzlar beim Bundesliganachwuchs antreten. Wärend unsere U 19 um 17:00 Uhr gegen den Tabellenführer der Bundesliga Ost ran muss, sind die Jungs der U17 beim Tabellenfünften zu Gast. Nach den zuletzt besseren Leistungen wollen die Wiesbadener auch in Dutenhofen, wenn möglich, Punkte einfahren. Leider ist durch die Niederlage beim Tabellenführer in Gelnhausen und dem gleichzeitigen Sieg von Baunatal die "rote Laterne" wieder in Wiesbaden angekommen.

 

Allerdings sind die letzten 3 Mannschaften der Oberliga Hessen punktgleich. Somit könnte ein Punktgewinn am Sonntag schon reichen um diese wieder abzugeben. Hierbei wird es auf eine konzentrierte Leistung ankommen, damit die Schwächeperioden im Spiel möglichst gering gehalten werden können. Die Abwehrarbeit sollte funktionieren und die Torhüterleistung muss dementsprechend auch stimmen um zählbares mit in die Hauptstadt nehmen zu können.

 

Hier hoffen die Trainer Walter und Weißbrod wieder auf alle Spieler zurückgreifen zu können, da man im letzten Spiel doch krankheitsbedingt auf einige Spieler (Schreyer, Moos, Schultze) verzichten musste. Die Ergebnisse der Dutenhofener Jungs sind sehr durchwachsen und sie sind deshalb schwierig einzuschätzen. Mal sprang ein Sieg gegen Wallau heraus um im darauffolgenden Spiel wieder eine klare Niederlage gegen Hanau zu kassieren.

 

Deshalb gilt es die volle Konzentration und den Kampfgeist an diesem Tag in die Waagschale zu werfen. Die Jungs würden sich über Unterstützung sehr freuen und wissen natürlich die U19 im Rücken, da man am Sonntag gemeinsam auf Auswärtsreise geht. Zusätzlich werden unsere Jungs der U17 die U19 im Spiel danach ebenfalls anfeuern, um ggf. für eine Überraschung sorgen zu können. Das Motto lautet wie immer: Auf geht's HSG kämpfen und siegen.


30.01.2017 | Spielbericht B-Jugend

B-Jugend | TV Gelnhausen - HSG VfR/Eintracht Wiesbaden 31:28 (15:11)

 

Keine Punkte beim Tabellenführer!

 

Am Sonntag waren die Jungs aus Wiesbaden in Gelnhausen zu gast. Man rechnete sich auf alle Fälle etwas aus, wenn man an die guten Leistungen der Vorwochen anknüpfen könnte. Für Gelnhausen ging es um die Tabellenführung, da Hüttenberg am Vortag in Wallau bereits verloren hatte.

 

Zu Beginn des Spiels war es Gelnhausen, die das Spiel in die Hand nahmen. Über eine 4:2 Führung erhöhte der TVG bis zur 12 Minute das Ergebnis auf 7:3. Hierbei agierte Gelnhausen in einer 4/2 offensiven Abwehrformation. Mit dieser Taktik kamen unsere Jungs leider in der Anfangsphase gar nicht zu recht und man hatte erhebliche Probleme die Angriffe sauber vorzutragen. Kurzzeitig kamen unsere Mannen auf 8:6 heran, um dann in der Folge wieder einige unnötige Fehler zu produzieren und der Abstand auf 11:6 erhöht wurde. Nach einer Auszeit der Trainer Weißbrod/Walter ging es über 13:8 zum 15:11 Halbzeitstand.

 

Anfangs der zweiten Hälfte kam der völlige "Blackout", der dieses Spiel vorzeitig entscheiden sollte. Innerhalb der ersten 6 Minuten in Hälfte 2 wurde das Ergebnis von Gelnhausener Seite auf 22:12 hochgeschraubt. Wieder musste dringend eine Auszeit herhalten. Hier trafen die beiden Trainer wohl die richtigen Worte, den nun kamen die Wiesbadener Jungs deutlich besser ins Spiel. Man konnte die Abwehr stabilisieren und einige einfache Tore über die zweite Welle erzielen. 23:16 nach 37 Minuten. Nun folgte eine Auszeit durch Gelnhausen, um den Abstand nicht weiter schmelzen zu lassen. Aber unsere Jungs blieben auch danach konzentriert und konnten den Abstand weiter auf 26:21 in der 41. Minute verkürzen. Nun schlichen sich wieder ein paar leichte Fehler ein und man geriet wieder etwas höher in Rückstand 29:23. Wer nun dachte, dass sich unsere Jungs aufgeben hatte sich getäuscht. Die Moral stimmte und man konnte weiter Tor um Tor aufholen. So stand es bei Abpfiff 31:28.

 

Als Fazit ist zu bemerken, dass unsere Mannschaft über Phasen des Spiels mithalten kann. Allerdings sind immer wieder unnötige Fehler im Spielaufbau, die uns zurückwerfen. Also heißt es weiter den Kopf hoch nehmen und noch für die eine oder andere Überraschung in dieser Saison sorgen. Nächste Woche geht es zum schweren Auswärtsspiel nach Dutenhofen/Münchholzhausen. Danke an die mitgereisten Fans und Eltern für die lautstarke Unterstützung.

 

Es spielten: M.Rausch (Tor), J.Barth, K.Lutz, D.Hablowetz, M.Weber, M.Schäfer, T.Simon, C.Tokic, D.Filipovic, D.Schumakow, M.Kiedrowicz.

25.01.2017 | Vorbericht B-Jugend

B-Jugend | TV Gelnhausen -– HSG VfR/Eintracht Wiesbaden

 

Aufwärtstrend soll bestätigt werden!

 

Am Sonntag müssen die Wiesbadener Jungs nach Gelnhausen zum Tabellenzweiten reisen. Der TV Gelnhausen hat bis zum heutigen Zeitpunkt erst 5 Minuspunkte aufzuweisen und spielt bislang eine gute Saison. Auch bei diesem Gegner treffen unsere Jungs wieder auf einen wurfgewaltigen Rückraum den es gilt mit konsequenter Abwehrarbeit in Schach zu halten. Der Aufwärtstrend aus den letzten Partien soll möglichst beibehalten werden, um weiter eine gute Moral an den Tag zu legen. Wie auch im Spiel gegen Hanau wird es wieder auf eine starke Abwehr und ein gutes Torwartspiel ankommen, um über die erste und zweite Welle zu einfachen Toren zu gelangen. Im Hinspiel konnten die Jungs die Partie lange offen gestalten und mussten sich am Ende aber trotzdem mit 23:30 geschlagen geben. Allerdings hat man lange Zeit gesehen, dass etwas möglich ist. Auch in dieser Begegnung wollen die Jungs wieder punkten, wenn möglich auch doppelt. Das Trainerduo Walter/ Weißbrod rechnet sich auch etwas aus und teilte dies der Mannschaft bereits mit. "Da ist auf alle Fälle etwas drin, wenn wir unsere Leistung, wie gegen Hanau, wieder abrufen können!" beschwor Niklas Weißbrod seine Männer bereits am Montagabend vor dem Training. Die Trainer können (stand heute) auch mal fast aus dem Vollen schöpfen. Es heißt also den Rückenwind aus den letzten Begegnungen mitzunehmen, sowie die guten Trainingsleistungen umzusetzen. Über Unterstützung aus den eigenen Reihen würde sich die Mannschaft natürlich extrem freuen. Alles unter dem gewohnten Motto:" Auf geht's HSG kämpfen und siegen!"

 

Anpfiff: Sonntag 29.01.17 um 16:00 Uhr in der Großsporthalle in Gelnhausen.


16.01.2017 | Spielbericht B-Jugend

B-Jugend | HSG VfR/Eintracht Wiesbaden - HSG Hanau 26:26 (16:15)

 

U17 nach starkem Spiel mit Punktgewinn zu Hause

 

Am vergangenen Sonntag trafen die Jungs der HSG Wiesbaden zum Heimspiel in ungewohnter Halle am Berufsschulzentrum auf die HSG Hanau. Hochmotiviert ging man zu Werke und wollte den Hinspiel Erfolg (25:21) gerne wiederholen. Die Hanauer haben durch Ihre Ergebnisse gezeigt, dass sie über eine sehr starke Mannschaft verfügen. Zu Beginn des Spiels kam man nicht wirklich in die Partie und lag schnell mit 1:3 hinten. Es gelang unseren Jungs einfach nicht die schnellen Angriffe zu unterbinden. So stand es nach 15 Minuten 6:10 für Hanau. Die Abwehr funktionierte einfach nicht und auch M. Rausch im Tor bekam in dieser Phase nichts zu fassen. Nach Auszeit Hanau (wirklich Auszeit Hanau) stellte das Trainerduo Walter/ Weißbrod die Abwehr um und man brachte M. Schreyer im Tor. So langsam fingen die Wiesbadener Jungs sich und auch Schreyer im Tor konnte sich auszeichnen. So gelang es Tor für Tor, mit schnell vorgetragenen Angriffen, aufzuholen. in der 22. min stand es zum ersten Mal unentschieden 14:14. Die Mannschaft nahm sich weiter nicht zurück und schaffte es sogar zum Pausentee mit 16:15 in Führung zu gehen.

 

In Hälfte 2 blieb dieses Spiel nun spannend bis zum Schluss. In der Anfangsphase hatte man wieder den schlechteren Start und lag in Minute 34 bereits wieder mit zwei Toren zurück 18:20. Dies blieb auch so bis zum 20:22 in der 38.min. Nach Auszeit der Wiesbadener Trainer besannen sich die Jungs wieder auf die letzten 10 Minuten aus Halbzeit eins und wurden wieder stärker und vor allem schneller in Ihren Aktionen. Nun zeichneten sich auch beide Torhüter immer wieder mit Paraden aus. Auch M. Rausch konnte in der Schlussphase etliche Würfe noch entschärfen. Immer wenn einer der beiden Torhüter einen schwächeren Moment hatte, konnte sein Partner diesen nutzen und wieder in die Bresche springen. in der 44. min lag man sogar erstmals 2 Tore in front 25:23. Das Spiel blieb hektisch und beide Mannschaften schnupperten am Ende am Sieg. Letztendlich geht das unentschieden 26:26 so aber in Ordnung. Klar hätten die Jungs gerne den Vorsprung über die Zeit gebracht, allerdings hätte man auch mit dem letzten Hanauer Angriff diese Begegnung noch verlieren können. Besonders hervorheben kann man auf Wiesbadener Seite Niklas Moos mit einer klasse Quote und gutem Spiel von links außen, sowie Denis Schumakow auf der Mitte, der sich immer wieder in Angriff, sowie Abwehr aufrieb. Unterm Strich war es aber ein B-Jugend Spiel auf hohem Niveau und für die Zuschauer toll anzusehen. Die Jungs bedanken sich wieder einmal für die tolle Unterstützung der Fans!

 

Es Spielten: M.Schreyer, M.Rausch (beide Tor), N.Moos, J.Barth, D.Hablowetz, D.Schumakow, M.Kiedrowicz, M.Schäfer, C.Tokic, L.Schultze, K.Lutz, D.Filipovic, M.Weber, M.Teuner.


14.01.2017 | Vorbericht B-Jugend

B-Jugend | HSG VfR/Eintracht Wiesbaden - HSG Hanau

 

Hinrunden Erfolg soll wiederholt werden!

 

Achtung!!! Spiel findet nicht am Elsässer Platz statt!!! Anpfiff ist am 15.01.17 um 14:15 Uhr im Berufsschulzentrum neu, 65189 Wiesbaden, Brunhildenstraße 53 (Zugang über Balthasar-Neumann, Parkplatz am Sportplatz)

 

Für die Wiesbadener Jungs kommt es am kommenden Sonntag zum erneuten Aufeinandertreffen mit der HSG Hanau. Im Hinspiel in Hanau konnten die Hauptstädter einen Überraschungscoup landen und dort mit 25:21 gewinnen. Die Hanauer Jungs werden sicherlich unsere HSG kein weiteres Mal unterschätzen und versuchen die Jungs von Anfang an unter Druck zu setzen.

 

Es heißt, wie in jedem Spiel, eine starke Abwehr zu stellen und mit zwei gut aufgelegten Torhütern dahinter, dem Hanauer Angriff möglichst wenig Tore zu ermöglichen. Dabei wird es vor allem darauf ankommen die beiden Rückraumshooter Nils Bergau (Jugendnationalspieler), sowie Philipp Ahouansou nicht ins Spiel kommen zu lassen. Im Angriff sollte man über eine schnelle erste und zweite Welle versuchen die Hanauer Abwehr ins Laufen zu bringen, um gegen die großgewachsenen Spieler aus Hanau einfache Tore erzielen zu können.

 

Wichtig für die Mannschaft um Trainerduo Walter/Weißbrod wäre zu Beginn des neuen Jahres ein Auftakt- bzw. Teilerfolg über diesen starken Gegner. Dies würde natürlich die Moral der Jungs für die Rückrunde deutlich stärken. Hierbei ist allerdings noch fraglich, ob man auf alle Spieler zurückgreifen kann. Christian Tokic (Schulterprobleme), Kapitän David Hablowetz (Gesichtsverletzung), sowie Moritz Schreyer (Oberschenkelprobleme) sind zurzeit noch fraglich. Paul Schäfer fällt mit Knieverletzung definitiv aus. Wieder zurückgreifen können die Trainer auf Marvin Weber (nach Handverletzung wieder an Bord) und Marek Kiedrowicz (Auslandsaufenthalt).

 

Somit heißt es für die Wiesbadener Jungs alles in die Waagschale zu werfen. Alles unter dem Motto: Auf geht‘s HSG Wiesbaden kämpfen und Siegen. Über zahlreiche Unterstützung in ungewohnter Halle würden sich die Jungs natürlich sehr freuen.


12.12.2016 | Spielbericht B-Jugend

B-Jugend | HSG Wallau-Massenheim - HSG VfR/Eintracht Wiesbaden

 

HSG Wallau-Massenheim – HSG VfR/Eintracht Wiesbaden 34:16 (14:7)

 

Derby geht klar an favorisierte Wallauer

 

Leider gab es am Sonntag in der Ländcheshalle zu Wallau nichts für die Wiesbadener Jungs zu ernten. Die eingespielte Wallauer Mannschaft lies unseren Jungs von Beginn an keine Chance. Das Match wurde mit einem 3:0 lauf von Wallau begonnen. Die Jungs des Trainerduos Walter/ Weißbrod bekamen in keiner Phase des Spiels den Gegner in den Griff. In der Abwehr wurde einfach nicht energisch zugepackt und im Angriff hatte man nur wenige Lösungen um die offensive 3-2-1 Deckung zu knacken. So ging es über die Stationen 5:1, 9:3, und 11:6 weiter. Man versuchte im Angriff zu oft mit Einzelaktionen durchzubrechen, was aber meistens Missglückte. Zusätzlich machten die Jungs immer wieder leichte technische Fehler, was dem Gegner schnelle Tempogegenstöße einbrachte, die Ihnen leichte Tore umgemünzt wurden. Dies ging bis zum Halbzeitpfiff so weiter und es stand dort bereits 14:7.

 

In der zweiten Hälfte wollten die Wiesbadener nochmals zeigen, dass sie es besser können wie in der ersten Halbzeit. Dies gelang aber nur die ersten 5 Minuten im zweiten Abschnitt und man konnte die Tordifferenz lediglich halten. Zu diesem Zeitpunkt stand es 17:10. Trotz des Ausfalls von Bene Schmidt auf Wallauer Seite, konnte man den Rückraum nur begrenzt in Schach halten. Dies führte zu weiteren leichten Toren und über die Spielstände 20:11, 22:13 und 24:14 in der vierzigsten Minute zum bereits deutlichen Zwischenstand. Die Moral war nun endgültig gebrochen und die Köpfe gingen nach unten. Hatte man sich im Training und in der Spielvorbereitung viel vorgenommen. Es half leider nichts und die Wallauer spielten es souverän zu Ende und kamen um den Spielstand von 28:15 zum Endergebnis von 34:16. Man wusste, dass es schwierig wird die Wallauer Mannschaft zu ärgern, aber dass man keine Chance in diesem Spiel haben würde, hatten die Jungs sich sicherlich so nicht vorgestellt. Gratulation an Wallau, die dieses Spiel verdient gewonnen haben. Vielen Dank an die mitgereisten Eltern und Fans, die trotz der deutlichen Niederlage, immer unsere Jungs lautstark unterstützt haben. FORZA HSG

 

Es spielten: M.Rausch, M.Schreyer (beide Tor) J.Barth, M.Weber, D.Schumakow, T.Samson, P.Schäfer, M.Schäfer, M.Kiedrowicz, D.Hablowetz, C.Tokic, D.Filipovic, L.Schultze.


06.12.2016 | Vorbericht B-Jugend

B-Jugend | HSG Wallau-Massenheim - HSG VfR/Eintracht Wiesbaden

 

Rückrundenbeginn - Derby in Wallau

 

Anpfiff ist am Sonntag, den 11.12.16 um 16:45 Uhr in der Ländcheshalle in Wallau.

 

Am Sonntag müssen die Jungs aus der Hauptstadt beim favorisierten Gastgeber aus Wallau antreten. Zudem verlor man das Hinspiel in eigener Halle deutlich mit 17:33. Nach zuletzt guter Leistung in Büttelborn und dem damit verbundenen Teilerfolg beim Unentschieden (31:31), wollen die HSGler in Wallau an diese gute Leistung anknüpfen. Dies wird auch von Nöten sein, da Wallau zu einem der Titelanwärter zur Hessenmeisterschaft zählt. Zurzeit steht der Gastgeber nur auf dem 4. Tabellenplatz. Damit ist er allerdings nur 2 Punkte hinter dem Tabellenführer aus Hüttenberg und die Tabelle täuscht somit etwas über das tatsächliche Leistungsniveau der Wallauer hinweg.

 

Für das Spiel gilt vor allem eine solide Abwehrleistung aufs Parkett zu bringen um den starken Rückraum mit Schmidt, Funk und Kaufmann, sowie das gute Kreisspiel über Schmidtmann zu unterbinden. Alle Spieler müssen an ihre Leistungsgrenze heran um die Gastgeber etwas ärgern zu können. Bis jetzt konnten unsere Jungs nur im Spiel in Hanau und beim Spiel in Büttelborn ihre Leistungsfähigkeit unter Beweis stellen.

 

Das Trainergespann Weißbrod/Walter hoffen zudem das alle Mann an Bord sind, da noch hinter Tokic (Schulterprobleme), Max Schäfer (Oberschenkel), sowie Lutz (Krank) noch ein Fragezeichen steht. Die Wiesbadener Jungs würden sich natürlich über zahlreiche Unterstützung aus dem eigenen Lager sehr freuen.


28.11.2016 | Spielbericht B-Jugend

U-17 | JSG Büttelborn – HSG Wiesbaden 31:31 (17:16)

 

Krimi endet mit Punkteteilung - "Rote Laterne" nicht mehr in Wiesbaden

 

Spannender konnte das Spiel zwischen der JSG Büttelborn und unseren Jungs von der HSG Wiesbaden kaum sein. Die Vorzeichen für das letzte Vorrundenspiel waren folgende: Bei einem Sieg würde die HSG auf jeden Fall den letzten Tabellenplatz verlassen, bei einem Unentschieden musste man auf Schützenhilfe hoffen, um an Baunatal vorbei ziehen zu können. Nun aber zum Spielgeschehen.

 

Beide Seiten versuchten am Anfang sofort das Spiel in den Griff zu bekommen. Dies gelang der Mannschaft aus Büttelborn zunächst besser und sie konnten 4:2 in Führung gehen. Danach kamen auch unsere Jungs deutlich besser ins Spiel und sie konnten die erste Führung verzeichnen. Dies war vor allem der guten 5:1 Abwehr zu verdanken, die zu diesem Zeitpunkt sehr gut funktionierte. Nach 5:7 und 6:8 für unsere Mannschaft ging es bis zum 10:10 nach 18 Minuten. Das Angriffsspiel zeichnete sich durch schnelle Kombinationen aus, die durch den Rückraum Tokic, M.Schäfer und Schumakow immer wieder vorgetragen wurden. Nun blieb das Spiel sehr spannend, das es bis zur Schlussphase keine Mannschaft mehr schafft sich einen Vorsprung herauszuspielen, der größer als ein Tor Abstand war. Das Spiel wiegte immer wieder hin und her. So kam letztendlich auch der knappe Halbzeitstand von 17:16 für die Heimmannschaft zu Stande.

 

In der zweiten Hälfte blieb alles beim Alten. Keine Mannschaft konnte sich absetzen. Das Spiel war auf hohem Niveau und es wurde immer wieder sehr hohes Tempo von beiden Mannschaften gespielt. Der bis zur 30 Minute gut aufgelegte Rückraum der Wiesbadener versuchten die Büttelborner nun mit Manndeckung entgegen zu wirken. Rückraumshooter Christian Tokic und Spielmacher Max Schäfer wurden nun immer wieder in „Einzelhaft“ genommen. Hier konnten aber die weiteren Spieler der Wiesbadener in die Lücke springen. Konstantin Lutz und David Hablowetz (die ganze Woche mit Magen-Darmgrippe im Bett), sowie die Außenspieler, P. Schäfer, Barth, Schultze, Matejka und Moos konnten sich auszeichnen. Auch dem am Kreis spielende Damjan Filipovic stach in dieser Phase des Spiels. Zusätzlich hielt in dieser Phase des Spiels Torwart Moritz Rausch 4 Siebenmeter, was die Gäste aus Wiesbaden im Spiel hielt. Der Krimi kam nun zu seinem Höhepunkt. Büttelborn konnte sich 3 Minuten vor Schluss erstmals wieder auf 2 Tore Vorsprung absetzen und ging mit 29:27 und 30:28 in Führung. Unsere Jungs gaben aber nicht auf und kämpften sich trotz Zeitstrafe gegen Christian Tokic wieder heran. 30:30 in der 49. Minute! Die JSG aus Büttelborn traf 30 Sekunden vor Schluss erneut zum 31:30. Der letzte Angriff musste nun erfolgreich zu Ende gebracht werden um zumindest einen Punkt mit nach Hause zu nehmen. Hier war es David Hablowetz der sich in der Schlusssekunde durch setzte und nur noch mit einem Foul zu bremsen war. Siebenmeter und Abpfiff!!! Der bis dahin sichere Siebenmeterschütze Tokic war nicht auf dem Feld und so war es Paul Schäfer, der die Nerven behielt und den Siebenmeter sicher zum umjubelten Ausgleich verwandelte. Alles in allem eine gerechte Punkteteilung. Durch die Niederlage von Baunatal konnte am Ende der Hinrunde somit die "Rote Laterne" aus Wiesbaden abgehängt werden. Danke an alle mitgereisten Eltern und Fans für die tolle Unterstützung.

 

Es Spielten: Moritz Schreyer, Moritz Rausch (beide im Tor) K.Lutz, M.Schäfer, N. Moos, C.Tokic, S.Matejka, M.Teuner, D.Schumakow, J.Barth, D.Hablowetz, P.Schäfer, D.Filipovic.


24.11.2016 | Vorbericht B-Jugend

U-17 | Letztes Vorrundenspiel - Rote Laterne soll abgegeben werden!

 

Anpfiff ist am Samstag, den 26.11.16 um 17:30 Uhr Sporthalle, Georgenstraße, 64572 Büttelborn.

 

Am kommenden Samstag findet das letzte Spiel der Hinrunde in der Oberliga Hessen für die U17 aus Wiesbaden statt. Die Wiesbadener befinden sich zurzeit auf dem letzten Tabellenplatz und wollen Diesen unbedingt zum Ende der Hinrunde verlassen. „Die rote Laterne muss weg!“ lautet die Zielsetzung des Trainerduos Walter/ Weißbrod. Die Gegner aus Büttelborn befinden sich auf dem 6. Tabellenplatz und sind nur 1 Punkt vor der HSG. Es gilt aber auf keinen Fall diesen Gegner zu unterschätzen, da man sich bereits in der Qualifikation zur Oberliga getroffen hat. Dieses Spiel endete damals 13:13 unentschieden. Bis auf den verletzten Marvin Weber und den in Kanada verweilenden Marek Kiedrowicz sind alle „Mann“ an Bord. Die Mannschaft muss auf eine solide Abwehr und einem hoffentlich gut aufgelegtem Torhütergespann Schreyer/ Rausch verlassen. Zusätzlich heißt es Tempo in das eigene Angriffsspiel zu bekommen. Sollte der Mannschaft diese Dinge gelingen, ist ein Sieg sicherlich möglich. Allerdings ist die Oberliga Hessen sehr stark besetzt und keine Mannschaft fällt wirklich ab. Über Unterstützung würden sich die Jungs natürlich sehr freuen.


08.11.2016 | Spielbericht B-Jugend

B-Jugend | HSG VfR/ Eintracht Wiesbaden - GSV Eintracht Baunatal 19:21 (10:10)

 

Leider ersten Heimsieg verpasst!

 

Angetrieben von den Heimsiegen der Herren I und Herren II, die Lautstark von der B-Jungend am Samstag unterstützt wurden, wollten die Jungs dieses erfolgreiche Heimwochenende komplettieren. So ging es am gestrigen Sonntag (06.11.16) gegen die GSV Eintracht Baunatal. Die Jungs der HSG hatten sich viel vorgenommen. So spielte man gegen den bisherigen Tabellenletzten und wollte endlich die ersten Heimpunkte einfahren. Beide Mannschaften agierten sehr nervös am Anfang und man konnte den Druck förmlich spüren, der auf Beiden lag. Der Gast aus Baunatal erwischte trotzdem den besseren Start und ging in Führung. Nachdem man 0:2, 1:3 und 6:10 nach etwa 16 Minuten zurücklag, nahm das Trainerduo Walter/ Weißbrod die erste Auszeit. Es wurden ein paar Veränderungen vorgenommen und die Abwehr wurde deutlich stabiler. Endlich konnte man auch die Angriffe besser gestalten und somit bis zur Halbzeit wieder ausgleichen. Halbzeitstand 10:10.

 

Im zweiten Abschnitt kamen die Jungs der HSG wieder hochmotiviert aus der Pause. Man konnte auch kurzzeitig in Führung gehen 12:11. Das Spiel wiegte nun hin und her. Keine Mannschaft konnte sich wirklich absetzen. Erst führten wieder die Gäste 12:14 und 14:16. Dies konnte die HSG immer wieder ausgleichen. Beim Spielstand 16:16 etwa 10 Minuten vor Schluss kam nun die entscheidende Phase. Erst konnten die Wiesbadener zum 17:16 und zum 18:17 in Führung gehen und ein Sieg lag in der Luft. Leider wurden immer wieder beste Möglichkeiten (2 Überläufe und 2 Siebenmeter) frei vergeben. In den letzten 5 Minuten hatte die Mannschaft von Baunatal das bessere Ende für sich und konnte mit einem 4:1 Lauf den Endstand von 19:21 herstellen.

 

Auf die Abwehrleistung ist absolut aufzubauen. Der Angriff muss noch flexibler, schneller und deutlich konsequenter abgeschlossen werden.

 

Alles in allem bleibt diese bittere und unnötige Niederlage zurück. Jetzt heißt es Köpfe hoch und im Auswärtsspiel in Büttelborn am 26.11. um 17:30 Uhr wieder in die Erfolgsspur finden. Vielen Dank an die Unterstützung der A-Jugend (Trommler), sowie an die anwesenden Eltern und Fans.

 

Es spielten: Moritz Rausch, Moritz Schreyer (beide im Tor)

 

David Hablowetz, Christian Tokic, Max Schäfer, Paul Schäfer, Denis Schumakow, Laurenz Schultze, Konstantin Lutz, Damjan Filipovic, Julian Barth, Silas Matejka, Max Teuner, Timo Samson.

HSG VfR/Eintracht Wiesbaden Handball Logo Elsässer Platz

 

HSG VfR/Eintracht Wiesbaden

Wir sind Handball in Wiesbaden.