Aktuelle News zur HSG VfR/Eintracht Wiesbaden


Unsere Jugend und der Trainingsbeginn

Wir freuen uns, dass wir wieder alle Jugendmannschaften, von den Minis bis zur A-Jugend, mit talentierten und professionellen Trainern besetzt haben und somit für jede Altersklasse Handball anbieten können. 

 

Aktuell erarbeiten wir ein Hygienekonzept für den Sport in der Halle und warten auf das Go des Sportamts Wiesbaden, wieder trainieren zu dürfen. Sicherlich wird dies unter strengen Regelungen stattfinden. Über alles weitere halten wir euch auf dem Laufenden. 

 

Eure HSG Wiesbaden


Zwei Neuzugänge für die HSG 1

Jan Schröder und Christian Tokić verstärken unser Team.

 

Die Saison ist offiziell seit heute Mittag beendet und in den aktuellen von Corona geprägten Zeiten sind wir der Meinung, dass es auch mal ganz schön ist, wenn positive Nachrichten gepostet werden.

 

Der Presse war ja bereits zu entnehmen, dass Jan (24) studiumsbedingt von Tübingen nach Wiesbaden gezogen ist und nach einigen Einsätzen in der HSG 2 den Schritt zur HSG 1 gehen wird. Mit Christian (20, das ist der junge Mann im Bild) haben wir unseren ersten "externen" Neuzugang für die kommende Saison parat. Extern trifft aber auch nur teilweise zu, da Christian große Teile der Jugend bereits bei uns ausgebildet wurde, bevor er sich in der A-Jugend der HSG Wallau/Massenheim angeschlossen hat und im Anschluss ein Jahr in Australien gelebt hat.

 

"Nach der schweren und beschissenen Verletzung von Kevin haben wir einen Linksaußen benötigt, da Danic zuletzt ständig im Rückraum spielen musste. Jan verfügt über eine sehr gute Grundschnelligkeit und wird mit Lukas ein gutes Gespann bilden. Mit Christian stehe ich seit über einem Jahr in Kontakt und bin froh, dass er nun bei uns ist. Mit ihm haben wir endlich einen Spieler, der aus der Distanz abschließen kann und damit ein komplett neues Element in unser Spiel bringen wird", so Coach Alex Müller.

 

Jan, Christian, wir heißen euch in der HSG-Familie herzlich willkommen und freuen uns auf viele tolle Momente mit euch!

 

 


Saison ist beendet

 

 

Wir werden leider auch bis einschließlich Ostern unseren Trainingsbetrieb einstellen. Über alle aktuellen Informationen und den Trainingsbeginn halten wir euch auf dem Laufenden. 

 

Eure 

HSG Wiesbaden


Spielbericht vom 07.03.2020

 

+++ Erfolgreiches HSG-Wochenende am 07.03.2020 mit 6 Punkten - Lediglich HSG1 gibt die Punkte ab +++

 

In der Gesamtübersicht kann man mit den drei Siegen sehr zufrieden sein. Wir wollen das mal wieder chronologisch abarbeiten.

Den Anfang machten unsere Herren mit einem Sieg gegen die zweite Mannschaft der TSG 1888 Eddersheim e.V.!

Es war das erwartet unangenehme Spiel und man muss ehrlich sagen, dass das Pendel um die 50. Minute herum gen Eddersheim auszuschlagen begann. In dieser Phase hatten unsere Jungs keinen allzu großen Esprit mehr in ihren Angriffsbemühungen und die Würfe gingen größtenteils am Tor vorbei oder drüber. Wie so oft kommt es dann aber ganz anders als man denkt. Sven Eisenbach hält mal kurz einen ganz wichtigen Siebenmeter und plötzlich ist die HSG 2 wieder voll im Match drin und erkämpft sich am Ende die Punkte. 

 

Katerstimmung hingegen bei der am Ende doch deutlichen Niederlage der HSG 1 gegen den TSV Griedel. Spiel verloren und nun wird auch noch Danic Seiwert auf unbestimmt Zeit erstmal ausfallen. Wir hoffen, dass es sich um eine leichte Verletzung handelt. 

Die HSG1 hatte einen ganz schwachen Start in die Partie. Jede Menge Fehlpässe und technische Fehler sorgten früh für einige Gegenstöße und einen klaren Rückstand. Das es zur Pause nur 8:12 stand, war vor allem Jannik Gippert zu verdanken, der noch einige freie Bälle parieren konnte. Direkt nach der Pause hatte die HSG 1 ihre stärkste Phase und konnte bereits nach 35 Minuten ausgleichen und danach auch in Führung gehen. Insbesondere Pascal Henkelmann erzielte hier ein Tor nach dem anderen und war nicht zu stoppen.

Spätestens ab der 45. Minute jedoch verlief das Spiel nur noch in eine Richtung und unser Team war stehend K.O. und es gelang nicht mehr allzu viel. So gewannen die Gäste am Ende auch in der Höhe verdient.

"Das wir am Ende nichts mehr zulegen können kommt aktuell ja nicht ganz überraschend. Wir konnten ja nicht mal mehr unseren Angriff mit zwei Kreisläufern weiter spielen, weil es zu aufwändig war. Es ist auch in Ordnung, wenn wir aktuell nur die Power für 45 Minuten haben, aber mit den ersten 20 Minuten können wir nicht zufrieden sein. Da hat uns jeglicher Zug zum Tor gefehlt und die Anzahl technischer Fehler war inakzeptabel. Unser Handball ab der 20. Minute etwa war dann auch in Ordnung und wir sind zurecht in Führung gegangen, aber in Summe war Griedel einfach 40 Minuten besser als wir. Das Kreisläuferspiel haben wir sogar über 60 Minuten nicht in den Griff bekommen!", sagte unser Coach nach dem Spiel

 

Nun gut, dass was die HSG 1 nicht schaffte, erledigten dann die Damen und gewannen gegen Griedel. Man muss den TSV Griedel - Landesliga Damen aber definitiv einen großen Kampf und eine gute Leistung bescheinigen, welche die Vermutung nahelegt, dass Griedel die Klasse halten wird.

Es war wirklich ein über 60 Minuten enges Spiel, bei dem sich die Gäste nie wirklich abschütteln ließen und immer wieder in das Spiel zurückkamen. Unsere Ladies mussten hier wirklich eine gute Leistung bringen und zum Glück haben sie die auch an diesem Abend gebracht, sodass es am Ende ein knappes 27:25 wurde. Nun fehlt nur noch ein Punkt zu Rang 3, den holen wir uns noch!!!

 

Am Sonntag beendete dann die HSG3 den erfolgreichen Heimspieltag und besiegte die dritte Mannschaft der TSG 1888 Eddersheim e.V. am Ende noch deutlich mit 34:25. Falls ein Zuschauer (laut Nu-Liga war es ja immerhin ein Zuschauer) in der 42. Minute die Halle verlassen haben sollte, dürfte die Verwunderung am Ende groß sein, denn hier gingen die Gäste mit 19:21 in Führung. Plötzlich erwachten die Halunken aber und zimmerten in den verbleibenden 18 Minuten einen 15:4 Lauf hin, der den Sieg am Ende souveräner aussehen lässt als er war. Das Bier schmeckt nach einem Sieg eben einfach besser, dennoch hatte Torhüterlegende Markus Schönhaber noch eine weitere Erklärung: "Es ist diese gottverdammte Relegation, wir wollen das jetzt einfach!!!"


Mit Herz und Seel(e): Unser Herbert Seel

 

Herbert Seel hat beim Handball schon alles erlebt. Die glorreichen Bundesligazeiten der Eintracht, dazu spätere Weltmeister wie Manfred Freisler und Pascal Hens, aber auch weniger erfolgreiche Phasen. Seinem Namen machte er dabei stets alle Ehre. Seit nunmehr 45 Jahren kümmert sich Seel um die erste Mannschaft, ist Betreuer und Maskottchen in einem – zunächst bei der Eintracht, jetzt bei der HSG VfR/Eintracht.

 

Manni Freisler und Pascal Hens erinnern sich gerne

 

„Er ist die gute Seele, so wie es auch sein Name sagt. Er hat uns mit viel Herz betreut“, blickt Freisler gerne zurück. Die Wiesbadener Rückraumlegende, die insgesamt sechs Jahre für die Eintracht spielte und 1978 Weltmeister wurde, hält große Stücke auf Seel: „Wir haben uns in seiner Gegenwart immer super aufgehoben gefühlt, haben es genossen. Allein zu wissen, dass er immer da war und für uns sorgte, gab uns ein beruhigendes Gefühl“, erinnert sich der heute 62-Jährige zurück, der 1975 im Alter von 17 Jahren aus Hochheim zur Eintracht gekommen war, mit ihr 1976 als Regionalligameister in die Bundesliga Süd aufstieg, 1977 nach dem sofortigen Abstieg zum TV Großwallstadt wechselte und zwischen 1988 und 1992 seine Karriere in Wiesbaden ausklingen ließ.

 

An diese Glanzzeiten denkt auch Seel gern zurück. „Das war der absolute Höhepunkt. Erst der Meistertitel und dann der Aufstieg, das war toll“, erklärt der 71-Jährige. Auch Hens, der als A-Jugendlicher zum Verein kam und dort seine ersten Schritte im Männerbereich machte, bevor er nach Wallau/Massenheim und später nach Hamburg wechselte, erinnert sich gerne an diese Zeit zurück. „Er hat einfach alles für uns erledigt und sich immer in den Dienst der Mannschaft gestellt. Er war kein Lautsprecher, aber ein aufmerksamer Beobachter. Allein dass ich mich an ihn erinnere, zeigt, was für ein guter Mensch er ist“, sagt der Weltmeister von 2007.

 

Das ist heute nicht anders, auch wenn Seels gesundheitlicher Zustand ihn ein wenig einschränkt. Unterkriegen lässt sich der gebürtige Erbenheimer aber nicht, ist immer noch bei jeder Trainingseinheit und jedem Spiel dabei. „Er macht die Aufgaben, für die es keinen Applaus gibt. Er stellt alles bereit, sodass ich eigentlich nur noch anpfeifen muss und räumt hinterher auch alles wieder weg. Er ist der Inbegriff des Ehrenamts“, schildert der aktuelle HSG-Coach Alexander Müller. Er kennt Seel seit 15 Jahren. „Und in dieser Zeit habe ich ihn nicht einmal meckern oder jammern sehen. Das ist unfassbar. So einen Schlag Mensch gibt es nur ganz selten.“

 

Mann für alle Fälle: loyal, kollegial und bescheiden

 

Alles begann am 25. Januar 1975. Damals hatte ein Freund Seel in die Halle am Elsässer Platz mitgenommen. „Es hat mir hier einfach von Anfang an Spaß gemacht, daher bin ich so lange schon dabei“, erzählt der Rentner. Zuerst war er ein „Mädchen für alles“, berichtet Fritz-Peter Schermuly, damals Eintracht-Trainer. Seel kümmerte sich um Getränke, stellte die Geräte und Bälle bereit. Später ließ er sich sogar das Wischen während der Spiele nicht nehmen.

 

„Er war der Erste im Training und schloss am Ende auch die Halle ab“, sagt Schermuly. Den Spielern las er die Wünsche von den Lippen ab. Dabei war Seel stets loyal, kollegial und bescheiden. „Er hat nie Ansprüche gestellt, alles für die Jungs gemacht. Jeder Verein kann sich glücklich schätzen, wenn er so einen Mann hat, der selbst noch seine paar Cents reinsteckt“, sagt Schermuly.

 

Er ist der Inbegriff des Ehrenamts., so HSG I-Trainer Alexander Müller.

 

Der Verein ist Seels Familie und Lebenselixier. Nie sei ihm in den 45 Jahren langweilig geworden, nur selten sei er krank gewesen. Der frühere Bürobote in der Rheinhütte ist dankbar für die Zeit, die er in der Halle und bei seinen Jungs sein kann. „Ich weiß nicht, was ich machen würde, wenn ich das nicht hätte. Die Atmosphäre, die Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft hier sind einmalig“, betont er. Bescheiden wie er ist, hat er nur wenige Wünsche. „Ich hoffe, dass das Team zusammenbleibt und ich gesund bleibe. Mehr wünsche ich mir nicht“, erklärt Seel mit der ihm eigenen Zurückhaltung.

 

Bericht: Susan Dobias, Wiesbadener Kurier am 26.02.2020


Spielbericht vom 15.02.2020

 

+++ Unglücklicher Heimspieltag am 15.02.2020 - lediglich die HSG3 kann punkten +++

Der Samstag verlief mit 0:6 Punkten natürlich überhaupt nicht nach unserem Geschmack. Dennoch brummte es ordentlich in der Gaststätte "Zum Taunus" in Erbenheim. Die Teams fanden sich gemeinsam dort ein und die unglücklichen Niederlagen waren schnell vergessen. So ist sie eben, die HSG-Familie. 😀

Die Ladies starteten in den Heimspieltag und die Zuschauer und Fans erlebten leider ein De-Ja-Vu gegen die Gäste. Lange Zeit führte man wieder gegen die HSG Dutenhofen/Münchholzhausen - 1. Frauen um dann kurz vor Schlusspfiff wieder mit 1 Tor zu verlieren. Das gibt es doch gar nicht!!! Sehr sehr schade, denn die Mädels haben das gut gemacht und zwischenzeitlich sogar mit 4 Toren geführt. Leider wurde der Deckel nicht drauf gemacht und am Ende jubelten glückliche Gäste.

Auch die HSG1 verlor sehr unglücklich gegen den TV Hüttenberg U23. Unter der Woche hatte der Grippevirus heftig zugeschlagen, sodass ein geregelter Trainingsbetrieb kaum möglich war. Neben den sowieso schon ausfallenden Spielern kam dann noch Lukas Kirchmeier hinzu. Co-Trainer Luis Garbo zog sich dieses Mal das Spielerleibchen an, da nicht klar war ob Pascal Henkelmann, Flo Rausch, Jannik Gippert und Leon Walter würden spielen können. Die Jungs haben auf die Zähne gebissen und sich in den Dienst der Mannschaft gestellt. Bis zur 45ten Minute war es noch ein ausgeglichenes Spiel mit wechselnden Führungen. Dann war der Akku alle und Hüttenberg zog bis auf 5 Tore davon. Mit großem Kämpferherz kamen unsere Jungs aber noch mal auf und hatten sogar 3 Sekunden vor Schluss den Ausgleich erzielt. Leider stand Luis hierbei mit der Fußspitze im Kreis. 
"Jeder hat schon mal nach einer Krankheit auf dem Feld gestanden. Da fehlt einfach jede Menge. Wir waren heute ungewohnt zweikampfschwach und in vielen Situationen nicht auf der Höhe. Ich mache der Mannschaft aber keinen Vorwurf. So gut, dass auch mal 70% reichen, sind wir einfach nicht. Hüttenberg hat das heute gut gemacht und sich die Punkte verdient!" analysierte unser Coach nach dem Spiel.

Die HSG2 hatte im Spiel gegen die SG Wehrheim/Obernhain keine Chance. Auch hier waren die Ausfälle insbesondere im Rückraum heftig zu spüren. Kampf und Wille waren vorhanden, aber der Gegner war an diesem Tag einfach besser und hatte auch das Momentum auf seiner Seite. Sprangen unsere Bälle von Pfosten oder Latte ständig wieder raus, waren sie bei den Gästen alle drin. Gut geworfen, Hut ab. So entführten die Gäste verdient die Punkte und konnten sich im Spiel um Platz 5 gegen uns durchsetzen.

Am Sonntag hatte die HSG3 dann den klaren Auftrag das Wochenende zu retten und die Halunken lieferten.
Nach zwischenzeitlichem 22:12 gelang der HSG Hochheim Wicker Handball zwar noch ein bisschen Ergebniskosmetik, dennoch war der Sieg nie wirklich in Gefahr und unsere Jungs können weiter von der Relegation träumen. 

 

Genießt die Zeit, feiert Karneval/Fasching und dann sehen wir uns alle in 2 Wochen wieder!

FORZA HSG


Welcome back Tom Schmelzer!

 

Nach kurzem Intermezzo bei der HSG Rhein-Nahe Bingen, freuen wir uns, einen alten Bekannten in den Reihen der HSG begrüßen zu dürfen. Tom, wir freuen uns, dass du wieder bei der HSG-Familie bist! Wir hoffen, dass wir dich ganz oft entsprechend dem Foto jubeln sehen!


Im kommenden Heimspiel gegen Kleenheim wird der 22-Jährige vermutlich noch nicht auflaufen können. Aber eventuell bereits im Derby gegen Dotzheim in der kommenden Woche kann er das Team unterstützen.


HSG-Oktoberfest am 28.10.2017 am Elsässer Platz

HSG VfR/Eintracht Wiesbaden Oktoberfest 28.10.2017 Elsässer Platz

HSG-Teamtag am Elsässer Platz!

HSG-Teamtag 02.09.2017 Elsässer Platz HSG VfR/Eintracht Wiesbaden Handball

 

Am HSG-Teamtag stellen sich alle Mannschaften in kurzen Spielen gegeneinander oder gegen Gegner aus der Region vor. Außerdem gibt es eine Tombola mit vielen tollen Preisen, Torwandwerfen, eine Fotoecke u.v.m.!

 

Von 9.00 bis 15.40 Uhr sind die Jugendmannschaften dran und ab 16.15 bis 19.45 Uhr die Herren III bis Herren I. Die Damen stellen sich um 11.30 Uhr vor.

 

Alle sind herzlich eingeladen: Eltern, Verwandte, Bekannte und Interessierte. Kommt vorbei!


19.08.2017

Vorstellung der HSG I und A-Jugend auf der Rheingauer Weinwoche

Die A-Jugend hatte am Mittwoch, 16.08.2017, ihren Auftritt auf der Rockland-Bühne. Trainer Matthias Hieronimus ist bisher zufrieden mit der Vorbereitung. Das Ziel der Mannschaft: In der Bundesliga unter die ersten sechs kommen. Das erste Spiel findet am 10.09. um 17 Uhr am Elsässer Platz statt.

 

Am Freitagabend hat sich dann die erste Herrenmannschaft mit Trainer Alex Müller auf der Rockland-Bühne vorgestellt. Ein Thema: der HSG-Teamtag am 02. September am Elsässer Platz.


02.07.2017

Matthias Hieronimus übernimmt federführend die A-Jugend und HSG II

 

Der B-Lizenz-Inhaber Matthias Hieronimus wird in der kommenden Saison sowohl die Bundesliga A-Jugend als auch die Landesliga-Männer federführend übernehmen. Ihm werden zwei Co-Trainer zur Seite stehen, mit denen die Gespräche bereits laufen.

 

„Wir werden mit Matthias ein Konzept erarbeiten, um die Schnittstelle zwischen dem Jugend- und Aktivenbereich zu optimieren. Es geht vor allem darum, die Jugendlichen regelmäßig und strukturiert in das Training bzw. den Spielbetrieb der Aktivenmannschaften mit einzubinden, um den Übergang von der A-Jugend zu den Herrenmannschaften reibungslos zu gestalten. Abgesehen davon kennt Matthias die HSG und wird mit seinem Engagement und seiner Leidenschaft die HSG voranbringen“, so der Sportliche Leiter Tobias Michel zur Verpflichtung von Matthias Hieronimus.

 

Matthias Hieronimus zu seiner neuen Aufgabe: „Nach knapp 2 Jahren bei der TuS Holzheim wollte ich eigentlich mal eine Handballpause machen und bei anderen Vereinen hospitieren - bis der Anruf von Tobi Michel kam. Nach einem Treffen mit ihm und einem Training mit der Mannschaft hat er mich mit seiner offenen und ehrlichen Art davon überzeugt, bei der HSG einzusteigen! Erleichtert hat das Ganze natürlich, dass ich das komplette Umfeld kenne, ich schon mein Leben lang die Spiele von der HSG besuche und mein Sohn Tim hier seit Jahren spielt. Ich freue mich riesig auf die spannende Aufgabe!“

 

Willkommen in der HSG-Familie, Matthias!


C-Jugend HSG VfR/Eintracht Wiesbaden Handball

30.06.2017

Alljährlich findet in Göteborg das größte Jugendhandballturnier der Welt statt, der Partille Cup.

 

1200 Mannschaften aus über 40 Ländern tummelm sich auf dem diesjährigen Partille Cup und die U15 der HSG ist mittendrin. Die Teilnahme an diesem Turnier erfreut sich bei der HSG Wiesbaden einer langen Tradition. Bereits der legendäre Jahrgang 1983 nahm an diesem Event teil. Nach längerer Unterbrechung stellte die HSG mit den Jahrgängen 90, 91, 92 sowie einer Mädchenmannschaft vier Jahre in Folge Teams in unterschiedlichen Altersklassen. Die einhellige Meinung aller Spieler und Betreuer, die daran teilgenommen haben: Überragend und unvergesslich!

 

In diesem Jahr startet die letztjährige C-Jugend in der Altersklasse U15 als jüngerer Jahrgang. Die Vorfreude bei den zwölf Spielern und drei Betreuern ist riesengroß. Beispielsweise besteht die Möglichkeit gegen Teams aus Zimbabwe, Malta oder Marokko zu spielen. Eine einmalige Gelegenheit. Highlight dieser Woche in Göteborg sind für die Spieler sicher die Players Partys. Bis Mitternacht wird das Tanzbein mit allen möglichen Kulturen geschwungen.

 

Sportlich steht die Mannschaft vor komplett neuen Herausforderungen. Der Abwehr-Angriff-Wechsel ist genauso erlaubt wie Harz und eine defensive Abwehrformation. Es wird interessant zu beobachten sein, wie die jungen HSG’ler damit zurechtkommen.

 

Gespielt wird auf Kunstrasen an vier verschiedenen Orten mitten in der Stadt. Dadurch entsteht ein unvergleichbares Flair in Göteborg. Unsere Sportart wird auf eine Weise zelebriert, die ihres Gleichen sucht.

 

Wer die Spiele unserer Mannschaft verfolgen möchte, kann dies unter dem folgenden Link via Liveticker gerne machen:

 

http://results.partillecup.com/2017,en/team/12028661

 

Ein riesengroßer Dank geht an die Eltern, die dieses Event erst möglich gemacht haben und uns jederzeit bei der Planung unterstützt haben. Besonderer Dank gilt Chris Matejka-Schepp, der als Betreuer mit nach Schweden fährt und Manuel Seifer, der sich um die Flüge gekümmert hat.


24.06.2017

Jugend Handball-Bundesliga Saison 2017/2018

HSG VfR/Eintracht Wiesbaden Jugend Handball-Bundesliga 2017/2018

12.06.2017

A-Jugend spielt nächstes Jahr in der Bundesliga - B-Jugend in der Oberliga

Unsere A-Jugend hat es wieder geschafft! Zum fünften Mal in Folge spielt die A-Jugend in der Bundesliga und somit in der höchsten deutschen Spielklasse! In einem Qualifikationsmarathon setzte sich die von Daniel Hablowetz, Chris Matejka-Schepp und Stephane Monthuley betreute U19 in Ahlen durch. Glückwunsch Jungs!

 

Und auch die B-Jugend hat es gepackt, sich für die höchste Spielklasse zu qualifizieren! In Wallau belegte die B-Jugend den zweiten Platz und spielt somit kommende Saison in der Oberliga. Stark, Jungs!


16.05.2017

Simon Seith bleibt am Elsässer Platz!

 

Der nächste Spieler der HSG I hat seine Zusage für nächstes Jahr gegeben: Simon Seith!

 

Cheftrainer Alex Müller dazu: "Simon ist technisch hervorragend ausgebildet und bringt eine gute Spielübersicht mit. Unsere Planungen für die Spielmacherposition sind damit abgeschlossen!"

 

Und auch Simon freut sich, nächstes Jahr wieder mit der HSG I anzugreifen: "Ich habe mich dazu entschieden, weiterhin für die HSG zu spielen, da das Wichtigste in meinen Augen immer die Mannschaft ist und ich keine Lust habe, auf diese tolle Mannschaft zu verzichten! Ich will auch dem Umbruch in Wiesbaden eine Chance geben und freue mich zudem auf das Trainergespann. Nach einem positiven Gespräch mit Alex und Luis gehe ich nun hochmotiviert in die neue Saison und freue mich auf die kommenden Herausforderungen."

 

Schön, dass du bleibst, Simon!


10.05.2017

Kosta Schreiber und Tim Hieronimus bleiben bei der HSG!

 

"Jeder, der die Derbys gegen Dotzheim und Münster gesehen hat, weiß, wie wichtig Kosta für die Mannschaft ist und wir sind froh dieses große Talent weiterhin bei uns zu haben! Tim gehört zum erweiterten Kader der HSG1 und hat herausragende Fähigkeiten im Zweikampfverhalten. Wir freuen uns, dass er seine Zeiten bei der Polizei so geregelt bekommt, dass er wieder angreifen kann", so Cheftrainer Alexander Müller zum Verbleib von Kosta und Tim.

 

"Mir macht das Handballspielen in Wiesbaden Spaß und viele meiner Freunde spielen hier. Deswegen war es eine logische Entscheidung, bei der HSG Wiesbaden zu bleiben", ergänzt Kosta.

 

Und Tim zu seinem Verbleib: "Für mich gibt es keine andere Option als bei der HSG zu bleiben. Die Jungs und ich haben in den vergangenen Jahren viel gekämpft und auch wenn wir unsere Höhen und Tiefen hatten, haben wir immer versucht, das Beste daraus zu machen. Ich lasse die Mannschaft nicht im Stich und freue mich darauf, kommende Saison mit altbekannten Gesichtern erneut auf Punktejagd zu gehen. Forza HSG!"


Marc Kunkel kehrt zur HSG VfR/Eintracht Wiesbaden zurück

01.05.2017

Nächster Rückkehrer: Marc Kunkel

 

Marc wird zur kommenden Saison wieder zur HSG zurückkehren!

 

Cheftrainer Alex Müller zur Rückkehr von Marc: "Ich bin froh, dass sich Marc trotz attraktiver Anfragen anderer Vereine entschieden hat, wieder für die HSG I das Tor zu hüten. Ich empfinde seine ruhige, ehrgeizige Art als absolut gewinnbringend für unsere junge Mannschaft!"

 

Marc Kunkel: "Für mich hatte es immer Priorität zur HSG zurückzukehren. Der Verein und speziell die Jungs haben mir sehr gefehlt. Meine Akkus sind voll geladen und ich bin heißer denn je auf die kommende Saison!" Welcome back, Marc! Fotoquelle: wiesbadenaktuell.de


28.04.2017

Lars Kretschmann kehrt an den Elsässer Platz zurück

 

Entgegen anders lautender Presseberichte wird Lars Kretschmann zur kommenden Saison die Schuhe wieder für die HSG VfR/Eintracht Wiesbaden schnüren.

 

Lars Kretschmann zu seiner Rückkehr: "Nach einigen Gesprächen mit den Verantwortlichen des Vereins und dem neuen Trainer-Gespann Müller und Garbo bin ich zu dem Entschluss gekommen, nächstes Jahr, trotz den Vorkommnissen der letzten Wochen, Teil der HSG-Familie zu sein. Ich freue mich auf das kommende Jahr mit den Jungs und bin hoch motiviert!"

 

"Wir freuen uns total auf die Rückkehr von Lars. Er ist trotz seines jungen Alters bereits ein herausragender Spieler auf seiner Position und wir wollen versuchen sein Potenzial weiter auszuschöpfen", meint Cheftrainer Alexander Müller.

 

"Lars ist natürlich sportlich eine absolute Bereicherung für die Mannschaft. Aber neben seinem sportlichen Talent ist er einfach ein guter Typ, der super in die Mannschaft passt", so der Sportliche Leiter Tobias Michel.

 

Willkommen zurück, Lars!


25.04.2017

Alexander Müller und Luis Garbo übernehmen die HSG I

 

Die Weichen für die Zukunft sind gestellt. B-Lizenz-Inhaber Alex Müller wird die Rolle des Cheftrainers übernehmen und zusammen mit Co-Trainer und Ex-Zweitligaspieler Luis Garbo die sportlichen Geschicke der HSG I leiten. 

 

"Alex wird für den mannschaftstaktischen und konzeptionellen Part verantwortlich sein und Luis wird vor allem im individuellen Bereich mit der Mannschaft arbeiten. Die Kombination aus Alex und Luis passt hervorragend und wir erhoffen uns dadurch, dass jeder einzelne Spieler einen Schritt nach vorne macht", so der Sportliche Leiter Tobias Michel. 

 

Alex Müller dazu: "Ich freue mich gemeinsam mit Luis junge Leute weiter nach vorne zu bringen und möchte im Wiesbadener Handball nachhaltig Spuren hinterlassen." 

 

Und Luis Garbo ergänzt: "Durch meinen neuen Job in Wiesbaden habe ich endlich wieder mehr Zeit meiner Leidenschaft als Trainer nachzugehen und freue mich tierisch auf die Jungs! Gemeinsam mit Alex habe ich viele gute Erinnerungen auf und neben dem Platz erlebt. Ich bin mir sicher, dass sich die Jungs mit uns eigene und neue Erinnerungen schaffen werden."

 

Derweil hat ein Großteil des jungen Kerns der Mannschaft seine Zusage für die nächste Saison gegeben: Lorenz Engel, Kenneth Fuhrig, Nils Grallert, Pit Hegebart, Pascal Henkelmann, Philipp Hermann, Jakob Kellner, Max Kellner, Nico Robinson, Danic Seiwert, Joshua Stadermann, Leon Walter und Tim Walter wollen gemeinsam den eingeschlagenen Weg mit der HSG VfR/Eintracht Wiesbaden beschreiten. 

 

Gespräche bzgl. weiterer Zusagen für die nächste Saison stehen zeitnah an. Ebenso sind weitere Neuzugänge nicht ausgeschlossen.


Niklas Weißbrod Tim Walter A-Jugend HSG VfR/Eintracht Wiesbaden Handball

19.04.2017

Niklas Weißbrod und Tim Walter übernehmen die A-Jugend-Quali

 

Die aktuellen B-Jugendtrainer Niklas Weißbrod und Tim Walter führen nach dem sofortigen Rücktritt von Fritz-Peter Schermuly sowohl die B- als auch die A-Jugend in ihre Qualifikationen. Tobias Michel: „Niklas und Tim kennen die Mannschaft, daher ist das zu diesem Zeitpunkt die bestmögliche Lösung für die A-Jugend. Niklas und Tim ist es nicht hoch genug anzurechnen, dass sie sich dazu bereiterklärt haben, beide Mannschaften zu übernehmen. Das ist ein tolles Zeichen von den beiden und zeigt, wie sehr sie sich mit dem Verein identifizieren.“

 

Die HSG wünscht Fritz-Peter Schermuly, der sich jahrelang im Verein engagierte und die A-Jugend zuletzt dreimal in Folge in die Bundesliga führte, alles Gute für die Zukunft.


André Sikora-Schermuly

13.04.2017

André Sikora-Schermuly nächstes Jahr nicht mehr HSG I-Trainer

 

André Sikora-Schermuly wird nächstes Jahr nicht mehr Trainer der HSG I sein.

 

„Nach zahlreichen Gesprächen mit den Verantwortlichen des Vereins und Teilen der Mannschaft sind wir zu der Entscheidung gekommen, nächstes Jahr nicht mehr mit André als Trainer der HSG I weiterzuarbeiten. Ich danke André für sein Engagement in diesem schwierigen Jahr und wünsche ihm für die Zukunft alles Gute“, so der Sportliche Leiter Tobias Michel.

 


Annika Dembach Janina Boieck Trainerinnen Minis HSG VfR/Eintracht Wiesbaden

10.04.2017

Annika Dembach und Janina Boieck übernehmen die Minis!

 

Zur nächsten Saison gibt es einen Wechsel auf der Trainerposition bei unseren Kleinsten - Annika Demnach und Janina Boieck aus der Damenmannschaft übernehmen das Zepter von Tina Kokosis, die die Minis jahrelang das Einmaleins des Handballs beigebracht hat.

 

Vielen Dank für dein jahrelanges Engagement, Tina!


01.04.2017

Tobias Michel neuer Sportlicher Leiter der HSG VfR/Eintracht Wiesbaden

 

Jetzt ist es amtlich: Tobias Michel wurde bei der Jahreshauptversammlung der Eintracht am 31.03.2017 einstimmig zum neuen Sportlichen Leiter der HSG VfR/Eintracht Wiesbaden gewählt. "Ich freue mich auf die spannende Herausforderung und möchte mich auf diesem Wege noch einmal für das mir entgegengebrachte Vertrauen bedanken."


Sichtungstraining B-Jugend HSG VfR/Eintracht Wiesbaden Handball Elsässer Platz Vlado Stenzel

14.02.2017

Jugend-Probetraining für die Jahrgänge 2001 und 2002 mit Vlado Stenzel

 

Termin: 09.03.17 von 17:00 bis 19:00 Uhr oder 13.03.17 von 18:00 bis 20:00 Uhr in der Sporthalle Elsässer Halle, Klarenthaler Straße in 65197 Wiesbaden

 

Anmeldung unter: kontakt@handball-wiesbaden.de oder über das Kontaktformular auf www.handball-wiesbaden.de (Anmeldeschluss ist der 03.03.17)

 

Am Donnerstag, den 09.03.17, und dem darauf folgendem Montag, den 13.03.17, finden in Wiesbaden 2 Probetrainingseinheiten für die Jahrgänge 2001 und 2002 statt, um den jetzigen Kader (2001/2002) weiter zu ergänzen und zu verstärken. Die Trainingseinheiten werden vom Weltmeistertrainer Vlado Stenzel ("Der Magier") geleitet. Ihm zur Seite stehen die jetzigen B-Jugend-Trainer Niklas Weißbrod (C-Lizenz) und Tim Walter. Vlado Stenzel wird die jungen Nachwuchsspieler unter die Lupe nehmen und Ihnen schon einige Tricks und Kniffs mit auf den Weg geben. Das Training am Donnerstag, den 09.03. wird von 17:00 bis 19:00 Uhr und das Training am Montag, den 13.03. von 18:00 bis 20:00 Uhr in der Sporthalle Elsässer Platz stattfinden.

 

Wir freuen uns über jeden, der leistungsorientiert Handball spielen und sich weiterentwickeln möchte. Bei Interesse bitte unbedingt bei uns anmelden unter: kontakt@handball-wiesbaden.de oder über das Kontaktformular auf www.handball-wiesbaden.de, damit wir euch eine Rückmeldung mit dem genauen Termin sowie Details zum Ablauf geben können. Ziel ist es wieder eine schlagkräftige und wettbewerbsfähige Truppe für die neue Saison zu bekommen, die sich gemeinsam weiterentwickeln kann, damit die nächste B-Jugendsaison wieder in der höchsten Spielklasse (Oberliga Hessen) gespielt werden kann. Zusätzlich sollen die jungen Nachwuchstalente an die A-Jugend Bundesliga herangeführt werden. Also meldet euch kurzfristig an, da die Plätze begrenzt sind.

 

Anmeldeschluss ist der 03.03.17. Wir freuen uns auf Euch!


HSG VfR/Eintracht Wiesbaden 2. Herren Alexander Delnef Jan Noll verletzt

28.01.2017

Verletzungspech bei der HSG II

Zwei wichtige Säulen des Vereins haben sich schwer verletzt. Die Rede ist von der kompletten Rechten Achse der Zwot, Jan Noll (RA) und Alexander Delnef (RR).

 

Während Delnef bereits seit dem Hüttenberg Spiel mit großen Schmerzen in der Schulter kämpfte, steht nun die Diagnose fest: Knorpelschaden in der Schulter. Eine OP ist unumgänglich, ebenso wie bei Pechvogel Jan, der diese Saison stärker denn je nach seinem Kreuzbandriss zurückkam und mit Delnef die Mannschaft anführte.

 

Im Spiel gegen Breckenheim letzte Woche erlitt Jan dann aber erneut einen Kreuzbandriss im selben Knie. Das ist unfassbar bitter und eine sehr schlechte Nachrichten sowohl für das Team, den Verein als auch für die Spieler selber. Dennoch sind wir uns sicher Ihr werdet das schaffen und stärker zurückkommen als zuvor.

 

Die Mannschaften und der Verein stehen immer hinter euch! Wir wünschen euch gute Besserung und eine schnelle Genesung! Eure HSG! #FORZAHSG #FORZAJAN #JN34 #FORZAALEX #AD8


HSG VfR/Eintracht Wiesbaden Handball B-Jugend

17.12.2016

Steckbriefe der B-Jugend

 

Die Steckbriefe der B-Jugend-Spieler sind nun online! Wer die Stars von morgen schon einmal im zarten B-Jugend-Alter sehen möchte: Reinklicken lohnt sich!


HSG VfR/Eintracht Wiesbaden Handball Kraftbrunnen

20.11.2016

HSG II zu Besuch beim Sponsor Kraftbrunnen

 

Vor dem Auswärtsspiel der HSG II in Oberursel hat sich die Mannschaft mit unserem Sponsor Kraftbrunnen verabredet, um gemeinsam für ein kräftiges Foto zu posieren.

 

Dank einer Verpflegungsspende von unserem Sponsor konnte unsere HSG II gut gestärkt ins schwere Duell bei der TSG Oberursel gehen.

 

Vielen Dank dafür, Kraftbrunnen!


HSG VfR/Eintracht Wiesbaden Handball Kraftbrunnen

08.11.2016

HSG II mit neuen Aufwärmshirts

 

Unsere HSG II kann sich dank unseres Sponsors Kraftbrunnen ab sofort in neuen Aufwärmshirts zeigen.

 

Damit kann in den kommenden Spielen eigentlich nichts mehr schief gehen und das Heimdebüt der Shirts gegen die TG Friedberg wurde bereits erfolgreich mit einem Sieg gestaltet!


HSG VfR/Eintracht Wiesbaden 1. Herren Handball Oberliga Hessen

08.11.2016

6:0 Punkte am Elsässer Platz

 

An diesem Heimspieltag gab es für die Gegner nichts zu holen!

 

Unsere Landesliga-Damen besiegten die HSG Anspach/Usingen souverän mit 34:22 (13:8) und festigten somit einen Platz im oberen Mittelfeld der Tabelle.

 

Die HSG I zog mit einem 25:18 gegen die TuS Griesheim in der Oberliga Hessen nach und die HSG II bezwang in einer umkämpften Partie die TG Friedberg mit 32:26.

 

Am Sonntag zog unsere HSG III mit einem souveränen 42:25-Sieg gegen den TV Idstein II und steht weiterhin mit 10:0 Punkten an der Tabellenspitze!

HSG VfR/Eintracht Wiesbaden B-Jugend Handball Oberliga Hessen

03.11.2016

Erster Heimsieg soll endlich herbei!

 

Am Sonntag treffen die Schützlinge des Trainerduos Walter/ Weißbrod in der Oberliga Hessen auf den direkten Tabellennachbarn aus Baunatal. Da es bislang zu Hause für die HSG noch keine Punkte zu ernten gab, wollen die Jungs diese schwarze Serie nun endlich beenden. Durch einige Verletzungen hatte die Mannschaft in der bisherigen Saison leider noch nie alle Mann an Bord. Nun können die Wiesbadener das erste Mal auf den gesamten Kader zurückgreifen. Auch wenn die Mannschaft aus Baunatal noch hinter der HSG in der Tabelle platziert ist, heißt es auf keinen Fall den Gegner zu unterschätzen. In diesem Spiel müssen Teamgeist und Kampfkraft in die Waagschale geworfen werden um diiesen so wichtigen Sieg erringen zu können. Die Mannschaft um Kapitän David Hablowetz würde sich über zahlreiche Unterstützung am Elsässer Platz sehr freuen.

 

Anpfiff ist am Sonntag, den 06.11.2016 um 13:00 Uhr am Elsässer Platz. Zum Spielbericht.


HSG VfR/Eintracht Wiesbaden vs. TSG Offenbach-Bürgel 15.10.2016 17:45 Uhr Elsässer Platz Handball Oberliga

16.10.2016

HSG I ist Tabellenführer!

 

Das Topspiel am Samstag-Abend hielt, was es versprach. In einem unfassbar knappen Spiel ging unsere HSG durch ein 26:25 Sieg über die TSG Offenbach-Bürgel als Sieger vom Platz und das obwohl Jojo Schuhmacher bereits in der 20. Minute die rot-blaue Karte sah.

 

Mit dem Sieg eroberte die HSG I die Tabellenführung in der Oberliga zurück! Zum Spielbericht.

 

Ebenfalls erfolgreich war die HSG III mit einem 30:24-Sieg über die TG Kastel II, womit der Platz an der Sonne weiterhin unserer HSG III gehört. Und die Damen konnten ihren Aufwärtstrend bestätigen, indem sie einen 24:27-Auswärtssieg bei der FSG Vortaunus erringen konnten.


HSG VfR/Eintracht Wiesbaden vs. TSG Offenbach-Bürgel 15.10.2016 17:45 Uhr Elsässer Platz Handball Oberliga

13.10.2016

HSG I gegen den Tabellenführer

 

Am Samstag, den 15.10.2016, kommt es um 17:45 Uhr am Elsässer Platz zum Topspiel gegen die TSG Offenbach-Bürgel! Der starke Aufsteiger ist mit 6:0-Punkten in die Oberliga-Saison gestartet und unsere HSG möchte nach der Niederlage in Gensungen wieder ein positives Ergebnis verzeichnen.

 

WIR FREUEN UNS AUF EURE UNTERSTÜTZUNG!


09.10.2016

Zwei Niederlagen, ein Sieg

 

So lautet die ernüchternde Bilanz unserer Herrenmannschaft am Samstag (08.10.2016).

 

Die HSG I musste sich in einem engen Spiel gegen die ESG Gensungen/Felsberg mit 33:29 geschlagen geben und somit die erste Niederlage der Oberliga-Saison 2016/2017 hinnehmen.

 

Unsere HSG II erleidete das gleiche Schicksal bei den heimstarken Wettenbergern und mussten mit einer 27:22-Niederlage im Gepäck die Heimreise antreten.

 

Lediglich unsere HSG III behält sich ihre weiße Weste im Bezirk B und fuhr einen sicheren 15:25-Auswärtssieg bei der HSG Eschhofen/Steeden ein. Passend dazu dürfen wir euch unsere HSG III mit zwei neuen Bildergalerien etwas näher bringen. Klickt doch mal rein!


02.10.2016

HSG I schlägt Kleenheim / HSG II und III holen den Sieg

 

Wer hätte das vor Rundebeginn gedacht? Unsere HSG I schlägt die bis dato ungeschlagene HSG aus Kleenheim am Ende relativ ungefährdet mit 27:23 (14:7) und holt somit den dritten Sieg aus dem dritten Spiel.

 

Der Schlüssel zum Erfolg lag in einer furiosen Anfangsphase, in der die Gastgeber den Kleenheimern den Schneid abkauften und bis auf ein 14:5 davonzogen.

(c) Foto: Axel Kretschmer - handball-zeitung.de

Zuvor gewann die HSG III gegen die HSG Obere Aar in der Bezirksliga B mit 29:14 (15:9) (zum Spielbericht) und die HSG II sicherte sich den zweiten Sieg im dritten Spiel durch ein umkämpftes 25:23 (13:9) gegen die TuS Holzheim.

 

Am Sonntag, 02.10.2016, können die Damen das perfekte Aktiven-Wochenende komplettieren, indem sie einen Sieg gegen die HSG Kleenheim II erlangen. Anpfiff ist um 14:45 Uhr am Elsässer Platz.


Nils Grallert Knie-OP HSG VfR/Eintracht Wiesbaden Oberliga Handball

29.09.2016

Nils Grallert nach Knie-OP

 

Unser Rückraumspieler wurde gestern am rechten Knie operiert. Nach Monate langen Schmerzen war eine OP schlussendlich unumgänglich. Wir haben kurz mit Nils Grallert gesprochen und uns erkundigt wie es ihm geht: „Ich bin schon wieder zu Hause und mir geht es eigentlich auch ganz gut. Ein wenig Schmerzen habe ich zwar schon, aber das ist ja normal“ antworte Nils auf unsere Frage und weiter „Allerdings haben die Ärzte etwas mehr gefunden als nur den Innenmeniskus.“
Was er damit meinte war, dass sowohl der Außenmeniskus, Vernarbungen am Knie als auch das Bindegewebe behandelt werden mussten. Wie lange er nun ausfällt bleibt daher noch ungewiss. Vermutet wird, dass unsere Nummer 21 zu Beginn der Rückrunde wieder auf der Platte stehen wird. Wir jedenfalls wünschen Nils eine schnelle Genesung und ein baldiges Comeback am Elsässer Platz.

Vellmar vs. HSG VfR/Eintracht Wiesbaden Handball Oberliga 24.09.2016

26.09.2016

HSG I gewinnt das Auswärtsspiel in Vellmar!

 

Unsere HSG I erwischt einen Traumstart in die Oberliga-Saison und verbuchte mit dem 34:31-Sieg in Vellmar den zweiten Saisonsieg im zweiten Spiel.

 

In einem umkämpften und ausgeglichenen Spiel konnte die Mannschaft von Trainer André Sikora-Schermuly am Ende als Sieger vom Platz gehen.


HSG VfR/Eintracht Wiesbaden vs. MT Melsungen II Handball Elsässer Platz Oberliga 17.09.2016

18.09.2016

Gelungener Saisonauftakt am Elsässer Platz!

6:0 Punkte der Herren am EP!

 

Ein Auftakt nach Maß erwischten die Herrenmannschaften der HSG Wiesbaden zum Start in die Saison 2016/2017.

 

Die HSG III legte vor und fuhr einen souveränen Sieg gegen den TV Erbenheim ein (27:15).

 

(c) Foto: Axel Kretschmer - handball-zeitung.de

Anschließend konnten die Besucher ein wahres Herzschlagfinale in der Oberliga genießen. In den Schlusssekunden ergatterte sich Danic Seiwert den Ball vom Gegner aus Melsungen und vollstreckte zum extrem wichtigen 28:27-Sieg!

 

Und der HSG II gelang der runde Abschluss eines erfolgreichen Abends, indem der Aufsteiger aus Lumdatal mit 24:20 nach Hause geschickt wurde.

 

Lediglich unsere Damenmannschaft musste sich in der Landesliga den heimstarken Wettenbergern im Auswärtsspiel mit 29:25 geschlagen geben.


Kraftbrunnen Nahrungsergänzungsmittel Supplements Wiesbaden

14.09.2016

Kraftbrunnen ist neuer Partner der HSG Wiesbaden!

 

Kurz vor dem Rundenstart am kommenden Wochenende begrüßen wir mit Kraftbrunnen einen neuen Partner an unserer Seite!

Im Kraftbrunnen-Shop in Wiesbaden bekommt ihr neben hochwertigen Nahrungsergänzungsmitteln auch eine individuelle Beratung, wie ihr eure persönlichen Ziele erreichen könnt.

Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit!

 

Öffnungszeiten: Mo. - Fr.: 10:00 - 19:00 Uhr, Sa.: 10:00 - 15:00 Uhr, Adresse: Saalgasse 38, 65183 Wiesbaden


HSG VfR/Eintracht Wiesbaden B-Jugend Handball Elsässer Platz

08.09.2016

HSG Wiesbadens mB-Jugend startet mit Knallerspiel in die HHV-Oberliga

Anpfiff: Sonntag, 11.09.2016 um 14:30 Uhr in der Sporthalle am Elsässer Platz.

 

Kaum 3 Monate ist es her, dass sich die B-Jugend der HSG VfR/Eintracht Wiesbaden für die höchste Spielklasse, die Oberliga Hessen, qualifizieren konnte. Somit steht man unter den 8 besten Teams Hessens.

 

Nun, nach einer langen und harten Vorbereitung, brennen die Jungs um Kapitän David Hablowetz auf den Saisonstart. Dieser ist verbunden mit einem absoluten Hammerspiel. Am Sonntag, den 11.9. um 14.30 Uhr ist der Lokalrivale und einer der Topfavoriten auf den Hessenmeistertitel, die HSG Wallau/ Massenheim, zu Gast in der Sporthalle am Elsässer Platz. Trainer der Wallauer ist Carsten Bengs, der auf eine seit Jahren eingespielte Mannschaft um Mitttelmann Benedikt Schmidt zurückgreifen kann. Zusätzlich zu diesem stellt Wallau noch einige weitere Hessenauswahlspieler. Somit stellt sich die Frage nach dem Favoriten in diesem Derby gar nicht.

 

Die HSG Wiesbaden B-Jugend kann völlig befreit aufspielen und wird versuchen, den Kontrahenten aus dem Ländchen so lange wie möglich zu ärgern. Dabei ist es allerdings nicht hilfreich, dass sich Rückraumshooter Christian Tokic im letzten Vorbereitungsspiel erneut schwerer am Rücken verletzte und es noch unklar ist, ob er spielen kann. Trotzdem dauert ein Spiel 50 Minuten und über den unbedingten Willen kann man vieles erreichen. Die Jungs freuen sich über jede Unterstützung und laden herzlich in die Sporthalle am Elsässer Platz ein. Nach der B-Jugend bestreitet auch die Bundesliga A-Jugend der Wiesbadener um 17:00 Uhr ihren Saisonauftakt.

 

Bericht von: Niklas Weißbrod.


HSG VfR/Eintracht Wiesbaden III Handball Elsässer Platz

08.09.2016

HSG III mit neuem Mannschaftsfoto

 

Unsere HSG III zeigt sich von ihrer Schokoladenseite auf dem neuen Mannschaftsfoto.

Mit einer guten Mischung aus "jung" und "alt" geht die von Daniel Hablowetz trainierte Dritte in die Saison.

 

Hier geht's zur Seite der HSG III.


01.09.2016

Turniersieg der A-Jugend in Budenheim

 

Beim 2. Bericup Junior Cup hat die A-Jugend den Turniersieg mit folgenden Ergebnissen errungen:

 

SF Budenheim - HSG 13:22

TSG Eddersheim - HSG 9:23

TSG Oberursel - HSG 11:18

 

Alle Spielen waren im Einsatz, es gab keine Verletzungen und unser Jahrgang 99 hat gute Ansätze gezeigt!


26.08.2016

26. Ewald-Cup der HSG Mörlen

 

In der aktuellen Woche spielt die HSG Wiesbaden II den Ewald Cup in Mörlen und war bereits am Dienstag und Mittwoch mit unterschiedlichen Ergebnissen im Einsatz.

 

Dienstag: HSG Wiesbaden II - MSG Florstadt/Gettenau 24:29 (11:14)

Bereits nach 2 Minuten der große Schock als Aushilfskellner Christian Burghard sich den Daumen auskugelte und nicht mehr einsatzfähig war (Gute Besserung Toffer, #comebackstronger). Ohne Auswechselspieler und nur einem "echten" Rückraumspieler fehlte der jungen Truppe an diesem Tag einfach die Schlagkraft um den erfahrenen Bezirksoberligisten zu schlagen.

 

Mittwoch: TSV Södel - HSG Wiesbaden II 20:34 (14:17)

Endlich der erste Sieg! An diesem Tag mit einer kompletten Rückraumreihe ausgestattet entwickelte sich von Beginn an eine ganz andere Durchschlagskraft bei der HSG. Allerdings machte man in Halbzeit 1 noch zu viele individuelle Fehler in der Abwehr, sodaß Södel bis zum Halbzeitpfiff auf Tuchfühlung bleiben konnte. Mit Wiederanpfiff präsentierte sich die gesamte Deckung jedoch deutlich stabiler und man konnte sich schnell auf 7 Tore absetzen und diesen Vorsprung kontinuirlich ausbauen und am Ende einen überdeutlichen Sieg feiern. Die lobenden Worte nach dem Match von Trainer Müller hatte sich das Team an diesem Tage redlich verdient.

 

Nun spielt man kommenden Samstag gegen die HSG Hanau II und man kann mit einem Sieg noch die Finalrunde erreichen. Da ein paar Urlauber zurückkehren hat Trainer Müller mehr Möglichkeiten und es dürfte sich um ein Spiel auf Augenhöhe gegen den Süd-Landesligisten handeln.

Forza HSG


Zürich Mittelhessen-Cup 2016 TV Hüttenberg U23 vs. HSG Wiesbaden II Handball

21.08.2016

Zürich Mittelhessen-Cup 2016: TV Hüttenberg U23 - HSG Wiesbaden II 31:24 (16:13)

 

Nach der enttäuschenden Pleite gegen Kleenheim gelang es der Mannschaft gegen den Hüttenberger Unterbau eine überzeugende Leistung zu bieten und wieder erst mangels Wechselmöglichkeiten einzubrechen.

"Das Spiel hat mir insgesamt gut gefallen. Wenn man bedenkt wer alles gefehlt hat und das wir nun das dritte Spiel in Folge mit maximal 9 Spielern bestreiten, dann kann ich den verbliebenen Jungs nur ein Kompliment machen. In beiden Halbzeiten waren wir mindestens die ersten 20 Minuten gleichwertig oder besser" so das Fazit von Trainer Alex Müller.

 

In der kommenden Woche geht es für die HSG II knallhart weiter und man spielt das Turnier der HSG Mörlen, ebenfalls ein Wochenturnier.

 

Zum Bericht von mittelhessen.de hier klicken.

(c) Foto: Weis (mittelhessen.de)


19.08.2016

Zürich Mittelhessen-Cup 2016: SG Kleenheim II - HSG Wiesbaden II 35:32 (17:15)

 

Lag es an den intensiven Trainingseinheiten, am wieder dünnen Kader mit nur 8 Spielern? Die HSG konnte ihre Leistung jedenfalls zu kaum einem Zeitpunkt in diesem Spiel abrufen und verlor verdient gegen den Giessener Bezirksoberligisten.

"Mir hat die nötige Ernsthaftigkeit gefehlt, trotzdem waren wir ja bis zum Schluss dran, aber eigentlich ist es uns nie wirklich gelungen den Schalter mal umzulegen. Ich hoffe, das war nur der Schuss vor den Bug zur richtigen Zeit. Gegen die U23 von Hüttenberg können wir beweisen, das dies ein Ausrutscher war" so Trainer Alex Müller.

 

Das Spiel gegen den TV Hüttenberg II findet am Samstag, dem 20.08.2016, um 20:00 Uhr statt.


15.08.2016

Zürich Mittelhessen-Cup 2016: HSG Lollar/Ruttershausen - HSG Wiesbaden II 30:25 (14:13)

 

Im Spiel gegen den favorisierten Ligakonkurrenten konnte unsere Zweitvertretung das Spiel lange offen gestalten und musste sich erst in den letzten Minuten den grösseren Kraftreserven und der besseren Chancenverwertung der Mittelhessen beugen.

Zwar ist unseren Jungs damit ein optimaler Start in den Mittelhessen-Cup verwehrt geblieben, dennoch war es ein Spiel, auf dem man sehr gut aufbauen kann.

Kommenden Donnerstag geht es gegen den Bezirksoberligisten Kleenheim II und hier soll dann der erste Sieg für unsere Jungs her! #ForzaHSG


SchadenDienst 24 Rhein-Main HSG VfR/Eintracht Wiesbaden

14.08.2016

Neuer Partner der HSG Wiesbaden!

 

Wir freuen uns SchadenDienst 24 Rhein-Main als neuen starken Partner der HSG Wiesbaden begrüßen zu dürfen! Wer Soforthilfe bei Rohrbrüchen, Wasserschäden oder Gebäudeschäden benötigt, findet hier den richtigen Ansprechpartner.

 

Weitere Informationen zum Leistungsangebot von SchadenDienst 24 gibt es hier.



HSG VfR/Eintracht Wiesbaden Handball Logo Elsässer Platz

 

HSG VfR/Eintracht Wiesbaden

Wir sind Handball in Wiesbaden.